Aktuelle News und Informationen


Quecksilber in Fisch: Persönliches Risiko berechnen

Teller Fisch gebarten Zitrone Salat

Das Thema Schadstoffe und Schwermetalle in Fisch ist nicht neu, dennoch sind viele Verbraucherinnen und Verbraucher unsicher, wie viel Fisch sie sicher verzehren können und welche Arten besonders belastet sind. Ein neues Tool der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) hilft dabei, das persönliche Quecksilberrisiko einzuschätzen.

Mehr auf help.orf.at und auf ages.at

0 Kommentare

Viele Zuchtfische sind parasitenfrei, aber es werden mehr Daten benötigt

Fisch Eis

Viele der in der EU/EFTA am häufigsten gezüchteten und verzehrten Fische weisen keine Anzeichen von Parasiten auf, die den Menschen infizieren können. Bei einigen gezüchteten Arten wurden jedoch Parasiten nachgewiesen. Daher sind mehr Daten erforderlich, um zu bestimmen, wie häufig bestimmte Parasiten bei Zuchtfischen vorkommen.

Mehr auf efsa.at

0 Kommentare

Passierte Tomaten Test - Welche Passata ist die beste?

weiße Schüssel Tomatensauce

Wir haben 19 Produkte aus dem Glas und dem Verbundkarton getestet. Neunmal vergaben wir eine sehr gute Bewertung. Außerdem erfahren Sie hier, wie passierte Paradeiser definiert werden, wie man sie verwendet und auf was man beim Einkauf achten sollte.

Mehr auf konsument.at

0 Kommentare

Strengerer Blick in die Töpfe der Wirte: Ofen aus für Bio-Schmäh in Österreich

Küche Koch Messer Gemüse schneiden

Das Sozialministerium will Greenwashing in der Gastronomie mit verbindlicher Zertifizierung einen Riegel vorschieben. Das schmeckt nicht allen in der Branche.

Über bewusste Irreführung und Angst vor Bürokratie.

 

Mehr auf www.derstandard.at

0 Kommentare

Bisphenol F in Senf: Gesundheitliche Beeinträchtigungen trotz Datenlücken weiterhin unwahrscheinlich

weiße Schale Senf

Die Substanz Bisphenol F (BPF) wurde wiederholt in Senfproben nachgewiesen. Das ergaben vor allem Probenanalysen der amtlichen Lebensmittelüberwachung.

Mehr auf den Seiten des Bundesinstituts für Risikobewertung.

0 Kommentare

Die Oö. Lebensmittelaufsicht im Kampf gegen Hygieneverstöße und Verbraucher-Täuschungen: Tätigkeitsbericht 2023

Tisch Kaineder Zeller Mikrofone Alpenpanorama
Umwelt- und Klima-Landesrat Stefan Kaineder und Astrid Zeller präsentieren den Tätigkeitsbericht der Lebensmittelaufsicht Oberösterreich. Foto: Land OÖ/Werner Dedl

Rund 4.170 risikobasierte Probeziehungen und annähernd 6.750 Betriebskontrollen wurden im Jahr 2023 von der Lebensmittelaufsicht OÖ durchgeführt. Vielfach haben sich bei Hygieneverstößen und Täuschungen in den letzten Jahren deutliche Verbesserungen durch die konsequente Kontrollarbeit ergeben.

Mehr auf den Seiten des Landes Oberösterreich.

0 Kommentare

Rückstände von Pflanzenschutzmitteln in Spargel?

Spargel grün weiß

Im Lebensmittelinstitut Oldenburg des LAVES wurden im Jahr 2023 insgesamt 47 Proben Spargel, davon 35-mal weißer und 12-mal grüner Spargel, auf Pflanzenschutzmittelrückstände untersucht.


Mehr auf den Seiten des LAVES Niedersachsen

0 Kommentare

Gemüsesäfte – „Natürlich gesund“? Ist das so?

Karotten Saft Glas

Gemüsesäfte erfreuen sich in Form von Saftkuren gerade zu Beginn des Jahres großer Beliebtheit, wenn es darum geht, wieder „frisch und neu“ durchzustarten. 

Gemüsesäften eilt der Ruf voraus, gesund und natürlich zu sein, doch trifft das auch zu?

Mehr auf den Seiten des CVUA Stuttgart

0 Kommentare

Genom-editierte Pflanzen – Rechtliche Situation in der EU und Herausforderungen für die amtliche Überwachung

Tomate Spritze Handschuhe

Die Entwicklungen im Bereich der Genom-Editierung haben in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte gemacht und versprechen zukunftsweisende Anwendungen in der Landwirtschaft, der Medizin und vielen anderen Bereichen. 

Während diese Technologie immense Chancen bietet, stehen die EU und ihre Mitgliedstaaten vor erheblichen rechtlichen und regulatorischen Herausforderungen.

Mehr auf den Seiten Bundesverbands der Lebensmittelchemiker/-innen.

0 Kommentare

„Spar Frozen Yogurt“ enthält zu wenig Joghurt

Schale Eis Zitronen

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hatte im Auftrag des Sozialministeriums die Spar Österreichische Warenhandels-AG (Spar) geklagt. Gegenstand des Verfahrens war das unter der Eigenmarke vertriebene Tiefkühlprodukt „Spar Frozen Yogurt“, welches nach Ansicht des klagenden Vereins einen zu geringen Joghurtanteil enthält.

 

Mehr auf den Seiten des VKI.

0 Kommentare

Prozesskontaminanten in Säuglings- und Kleinkindernahrung – Ein positiver Trend

Baby Fläschen saugen

Lebensmittel für Säuglinge bis 12 Monate und für Kleinkinder von 1 bis 3 Jahren werden in Baden-Württemberg zentral im Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Freiburg (CVUA Freiburg) auf Prozesskontaminanten, wie z. B. trans-Fettsäuren, PAK, 3-MCPD, Acrylamid oder Furane analysiert.

In den Jahren 2019 bis 2023 wurden insgesamt 739 Proben auf diese unerwünschten, herstellungsbedingten Kontaminanten untersucht.

Mehr auf den Seiten der Untersuchungsämter Baden-Württemberg

0 Kommentare

Dinkel oder Weizen? – ein Update

Getreide Weizen

Handelt es sich bei Dinkel um Weizen? Nicht jeder Verbraucher hat hierfür die richtige Antwort “ja“ auf diese botanische Fachfrage gleich parat, so eine Befragung des Bundesinstitutes für Risikobewertung (BfR).

Insgesamt 164 Proben von Dinkelmehlen und -broten sowie Kekse, Nudeln und Nahrung für Säuglinge und Kleinkinder wurden auf Verunreinigung durch herkömmlichen Weizen („Weichweizen“) untersucht.

Mehr auf den Seiten der Untersuchungsämter Baden-Württemberg.

0 Kommentare

HACCP Systeme und Eigenkontrollen im Einzelhandel gemäß VO (EG) Nr. 2073/2005

Feinkost Fleisch

Ziel dieser Schwerpunktaktion war die Überprüfung der gesetzlichen Vorgaben im Feinkostbereich von Filialen von Handelsketten und Einzelbetrieben. Die Überprüfung der Eigenkontrollsysteme ergaben teils gravierende Mängel. So lagen z. B. lediglich in 32 der 67 kontrollierten Feinkostabteilungen Gefahrenanalysen für die hergestellten Produkte vor. Die rechtlichen Anforderungen wurden somit von 52 % der revidierten Feinkostabteilungen nicht erfüllt.

Mehr auf den Seiten der AGES.

0 Kommentare

Schadstoffabgabe von Produkten auf Papier- oder Naturstoffbasis für direkten Kontakt mit flüssigen und feuchten Lebensmitteln

Bunte Muffinformen

Ziel der Schwerpunktaktion war die Überprüfung der Produkte auf Schadstoffe wie polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, primäre aromatischer Amine, Chlorpropanole, Blei und Aluminium. Zusätzlich wurde die Farblässigkeit von gefärbten bzw. bedruckten Produkten untersucht.

40 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. Eine Probe wurde beanstandet.

Mehr auf den Seiten der AGES.

0 Kommentare

PFAS in Papiergeschirr – Papier für die Ewigkeit

coffee to go

Im Jahr 2024 untersuchte das IfB Lüneburg bisher etwa 40 Proben aus Papier und Bagasse. Bei Bagasse handelt es sich um Reste aus der Zuckerrohrproduktion, die ähnlich wie Papier verarbeitet werden. Von diesen Proben waren 20 in der Vorprobe mit Wasser und Öl positiv. Alle Produkte, die eine positive Vorprobe aufwiesen, enthielten PFAS.

Mehr auf den Seiten der LAVES Niedersachsen

0 Kommentare

Sprossen und Keimlinge – knackig, frisch und unbedenklich?

Sprossen

Frische Sprossen und Keimlinge gelten als gesund, bergen aber auch mikrobiologische Risiken. Ein Grund dafür liegt bereits im Ausgangsmaterial, den Samen, das natürlicherweise mit Mikroorganismen belastet ist.

Im Jahr 2023 wurden im Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover des LAVES 15 Proben Sprossen und Keimlinge mikrobiologisch und molekularbiologisch untersucht. Die Proben stammten aus dem Einzelhandel und aus Gastronomiebetrieben.

Mehr auf den Seiten der LAVES Niedersachsen
 

 

0 Kommentare

Sicherheit von Wasserspielzeug

Quietscheentchen im Wasser

Ziel der Schwerpunktaktion war die Überprüfung, ob die gesetzlichen Vorschriften bei aufblas-baren Wasserspielzeugen und anderen aufblasbaren Spielzeugen eingehalten werden.

31 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. 12 Proben wurden (zum Teil mehrfach) beanstandet.

Mehr auf den Seiten der AGES

0 Kommentare

Benzophenon in Sonnenschutzmitteln

Creme auf der Haut

Ziel der Schwerpunktaktion war, die Belastung von octocrylenhaltigen Sonnenschutzmitteln mit dem ab 1.12.2023 verbotenen Abbauprodukt Benzophenon festzustellen.

45 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. Drei Proben wurden beanstandet.

Mehr auf den Seiten der AGES

0 Kommentare

Neues BVL-Datenportal ermöglicht Visualisierung von Analyseergebnissen

Komplexe Daten und Analyseergebnisse aus verschiedenen Bereichen des Verbraucherschutzes lassen sich jetzt mit ein paar Klicks visualisieren. Möglich macht es das neue Datenportal des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL).

Das BVL-Datenportal ist über den Gastzugang unter www.bvl.bund.de/datenportal erreichbar.

Mehr auf den Seiten des BVL

0 Kommentare

Smoothies frisch gepresst - ein ungetrübtes Vergnügen?

Grüner Smoothie

Zwischendurch beim Einkaufsbummel oder in der Mittagspause rasch einen Smoothie trinken, Vitamine tanken und mit dem beruhigenden Gefühl, etwas Gutes für sich getan zu haben, seinen Weg fortsetzen. Smoothie-Lounges bieten diesen Service an, aber auch Cateringfirmen, die direkt an den Arbeitsplatz oder nach Hause liefern. Im Gegensatz zu Smoothies aus dem Handel sind die Produkte entweder zum direkten Verzehr vor Ort oder beim Catering für die zeitnahe Auslieferung bestimmt. Am Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Karlsruhe wurden 2023 neun Proben frischer Smoothies und sechs Proben von Ausgangs- und Zwischenprodukten (wie geschnittenes oder püriertes Obst) sensorisch und mikrobiologisch untersucht.

Mehr auf den Seiten der Untersuchungsämter Baden-Württemberg

0 Kommentare

Rückstände und Tierarten bei Fischen, Krebstieren und Weichtieren

Thunfisch roh

Ziel der Schwerpunktaktion war die Überprüfung der aktuellen Situation auf dem österreichischen Markt.

86 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. Sieben Proben wurden beanstandet (8,1%).

Mehr auf den Seiten der AGES

 

0 Kommentare

Herkunft und Echtheit von Honig

Löffel mit Honig

Ziel der Schwerpunktaktion war die Überprüfung des geografischen und/oder botanischen Ursprungs und der Verfälschung mittels zugesetztem Zucker von Honig aus dem österreichischen Handel.

61 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. 12 Proben wurden (zum Teil mehrfach) beanstandet.

Mehr auf den Seiten der AGES

0 Kommentare

Bixin und Norbixin in Milcherzeugnissen, Speiseeis, Käse, Backwaren, Desserts und Knabbererzeugnissen

Dessert Cupcake bunt

Ziel der Schwerpunktaktion war festzustellen, ob die Verwendung der Farbstoffe Bixin und Norbixin den neuen gesetzlichen Anforderungen entspricht.

94 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. Keine Probe wurde beanstandet.

Mehr auf den Seiten der AGES

0 Kommentare

Billigspielzeug aus China wird zu Gefahr für Kinder und wird zur Plastikmüllplage

Landesrat Stefan Kaineder mit der Leiterin des Linzer AGES-Standortes im AGES-Testlabor. Foto: Land OÖ/Werner Dedl
Landesrat Stefan Kaineder mit der Leiterin des Linzer AGES-Standortes im AGES-Testlabor. Foto: Land OÖ/Werner Dedl

Online-Marktplätze wie Temu locken Kund:innen mit extrem billigen Preisen und werden immer wieder kritisiert. Auch bei Testkäufen fallen diese Shops häufig wegen mangelnder Qualität und Sicherheitsmängeln auf. In Oberösterreich werden durch die Lebensmittelaufsicht und die AGES Spielwaren kontrolliert. Auch bei diesen regelmäßigen Kontrollen werden oft gesundheitsschädliche Produkte auf dem Markt vorgefunden. In Schwerpunktationen werden Produkte, die gerne an Kinder verschenkt werden und erhöhtes Gefahrenpotenzial aufweisen, getestet. Bei den Schwerpunktaktionen zu Spielzeug liegt die Beanstandungsquote bei fast der Hälfte (2021: 42,7 %, 2022: 48,1 %, 2023: 46,4 %).

Mehr auf den Seiten der APA-OTS

0 Kommentare

Festtagsbraten zu Ostern: Wo Lamm draufsteht, ist auch Lamm drin

Lammbraten

Lamm- und Schaffleisch wird bei uns im Vergleich zu Schwein, Huhn und Rind seltener und hauptsächlich nur zu bestimmten Festtagen sowie in der Grillsaion verzehrt. Doch insbesondere zu Ostern steht Lammbraten traditionell häufiger auf der Speisekarte. Aber ist in entsprechend ausgelobter Ware auch wirklich nur Lamm oder Schaf enthalten? Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hat in den Jahren 2023 und 2024 entsprechende Proben hinsichtlich der tierartlichen Beschaffenheit molekularbiologisch untersucht. Das Ergebnis der Analysen: Bei allen Proben war die Tierartangabe korrekt. 

Mehr auf den Seiten des Bayerischen LGL

0 Kommentare

Ältere Artikel gibts im Newsarchiv.