Aktuelle News und Informationen


Mogelpackungen: Tricks mit Luft und doppeltem Boden

Mokkabohnen zu kleiner Inhalt Mogelpackung

Doppelte Böden, riesige Kartonagen oder viel Luft in der Verpackung – um größere Füllmengen vorzutäuschen, greifen Hersteller tief in die Trickkiste. Und Produzenten verringern gerne die Füllmengen ihrer Produkte, reduzieren aber nicht immer den Preis.

Mehr auf www.verbraucherzentrale.nrw

0 Kommentare

Küchen-Endspurt – Der Aufräum-Check als Rap

0 Kommentare

Tofu im Test: Natur-, Räucher- und Seidentofu oft gut

Teller mit Tofu und rohem Gemüse

Im Tofu-Test der Stiftung Warentest: Naturtofu, Räuchertofu und Seidentofu. 10 von 15 Produkten sind gut, darunter auch güns­tige. Eins ist mit Schimmelpilzgift belastet.

Mehr auf www.test.de

0 Kommentare

Sicherheit von durch Hitze haltbar gemachten Lebensmitteln in dicht schließenden Behältern

Marmelade in Gläsern mit Früchten

Ziel der Schwerpunktaktion war die Überprüfung der Sicherheit (mikrobiologische Parameter) von Produkten, die in verschiedenen Behältnissen haltbar gemacht wurden. Ebenso wurde die Kennzeichnung der Produkte überprüft.

88 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. 47 Proben wurden beanstandet.

Mehr auf www.ages.at

0 Kommentare

Frühwarnsystem zur Erkennung von lebensmittelbedingten Risiken

Käseproduktion Industrie

Im Sinne des präventiven Verbraucherschutzes soll das Frühwarnsystem am LGL von Lebensmitteln ausgehende Gesundheitsrisiken, aber auch Betrugspotenziale durch eine umfassende Sicht auf die Lebensmittelproduktion so früh wie möglich erkennen.

Mehr auf www.lgl.bayern.de

0 Kommentare

Politische Vorgaben für gesündere Fertiglebensmittel

Ein Mann kauft im Supermarkt ein

Britische Maßnahmen zeigen offenbar kaum Wirkung.

In Großbritannien haben politische Maßnahmen zur Reduktion von Salz, Zucker und Energiegehalt in Fertiglebensmitteln bei Marken großer Hersteller kaum Wirkung gezeigt. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Oxford University. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hatten Daten zur Nährstoffzusammensetzung von Produkten der zehn größten britischen Lebensmittel- und Getränkehersteller über einen Zeitraum von vier Jahren (2015 bis 2018) ausgewertet.

Mehr auf www.food-monitor.de

0 Kommentare

Alles Käse? Veganer Aufschnitt unter der Lupe

Hände mit Burger und Äpfel

Immer mehr Hersteller reagieren auf den Trend vor allem junger Menschen, sich vegan zu ernähren, mit neuen pflanzlichen Alternativen tierischer Produkte. Aber auch für Menschen, die einfach weniger tierische Lebensmittel zu sich nehmen wollen, scheinen die veganen Ersatzprodukte relevant zu sein. Neben pflanzlichen Getränken, die Milch ersetzen sollen und veganen Wurstalternativen gibt es mittlerweile auch zahlreiche pflanzliche Alternativen zu Käse. Im Marktcheck hat die Verbraucherzentrale Bremen insgesamt 43 solcher Produkte genauer untersucht. Davon sind zehn mit dem Bio-Siegel gekennzeichnet.

Mehr auf www.verbraucherzentrale-bremen.de

0 Kommentare

Neuartige Zuckeralternativen: Chancen und Tücken der Novel Foods

Süße bunte Keksherzen

Hersteller haben sich selbst verpflichtet, die Zuckergehalte in verarbeiteten Lebensmitteln zu reduzieren - sind neuartige Zuckerersatzstoffe die Lösung?

In der Europäischen Union sind inzwischen einige Zuckerersatzstoffe als neuartige Lebensmittel zugelassen. Sie werden deshalb als "neuartig" bzw. Novel Food bezeichnet, weil sie vor dem 15. Mai 1997 nicht in nennenswertem Umfang in der Europäischen Union für den menschlichen Verzehr verwendet wurden.

Mehr auf www.verbraucherzentrale.nrw

0 Kommentare

Clean Meat – Ist Laborfleisch die Zukunft?

Hackfleisch Faschiertes

Im Labor hergestellte Fleisch- oder Fischprodukte könnten einen Beitrag für eine nachhaltigere Lebensmittelherstellung der Zukunft leisten. Voraussetzungen dafür wären eine ressourcenschonende Produktion und eine transparente Kennzeichnung.

Mehr auf www.verbraucherzentrale-bayern.de

0 Kommentare

Wildpilze - radioaktive Werte deutlich unterhalb des Grenzwertes

Schopftintling Pilze Wiese

Keine Grenzwertüberschreitungen bei der radioaktiven Belastung von Wildpilzen: Das ergaben Untersuchungen im Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover des LAVES. Für die Jahre 2018 bis 2020 wurde der Gehalt an Cäsium-137 (Cs-137) bei 27 niedersächsischen Pilzproben - darunter Wildpilze wie Maronen und Steinpilze - untersucht. Der EU-Grenzwert für das Radionuklid Cäsium-137 liegt bei 600 Becquerel je Kilogramm (Bq/kg). Die Ergebnisse bestätigen den weiterhin rückläufigen Trend.

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de

0 Kommentare

Basilikum-Pesto im Test

Spaghetti mit grünem Pesto

Muss es mit dem Kochen einmal schnell gehen, sind Fertigpestos aus dem Supermarkt eine beliebte Wahl. Das Testmagazin KONSUMENT hat sich 13 Basilikum-Pestos genauer angesehen, darunter 5 Bio-Produkte, 2 davon als vegan ausgezeichnet. Das Ergebnis zeigt Luft nach oben - insbesondere bei Schadstoffen und Zutaten. Insgesamt erhielten nur 3 Pestos das Testurteil „gut“.

Mehr auf ooe.arbeiterkammer.at

0 Kommentare

Schwefeldioxidgehalt in Trockenfrüchten und Kennzeichnung der Zutaten in Nuss-Frucht-Mischungen – immer korrekt?

Nussmischung

Studentenfutter, der klassische Mix aus Rosinen und Nüssen ist ein Knabberklassiker. Inzwischen sind aber auch diverse andere Nuss-Frucht-Mischungen im Handel und verschiedene zum Teil exotische Trockenfrüchte sind ebenfalls ein beliebter Snack und gelten als gesunde Zwischenmahlzeit. Die Lebensmittelüberwachung nimmt auch diese Produktgruppen regelmäßig unter die Lupe.

Mehr auf www.lebensmittel.org

0 Kommentare

Köstinger wirf Lebensmittelhandel "Erpressung" vor

Supermarkt

Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) erhebt schwere Vorwürfe gegen die großen Handelsketten Billa, Spar und Hofer. Landwirtschaft und Lieferanten hätten gegen die Einkäufer der Handelskonzerne "keine Chance". "Das sind zum Teil erpresserische Zustände. Wer sich wehrt, wird ausgelistet. Das ist kein fairer Wettbewerb, das sind unfaire Praktiken", sagt Köstinger in der aktuellen Ausgaben des Nachrichtenmagazins "profil".

Mehr auf kurier.at

0 Kommentare

Der Nutri-Score – was steckt dahinter? - Neues Unterrichtsmodul zum kostenfreien Download

Welche Pizza soll ich kaufen? Auf den ersten Blick ist klar: Die Pizza mit der grünen B-Wertung, denn sie ist besser als die mit dem gelben C. Der Nutri-Score, der uns neuerdings immer häufiger auf der Vorderseite von verpackten Lebensmitteln begegnet, zeigt den Nährwert von Lebensmitteln in fünf Qualitätsstufen und ermöglicht so einen schnellen Vergleich am Einkaufsregal. Doch was steckt hinter dieser Farbbewertung, was bedeutet ein B gegenüber einem C? Wo hilft das Label, wo liegen seine Grenzen? Das finden die Schüler*innen heraus, wenn sie mit den Unterlagen des Unterrichtsmoduls arbeiten.

Mehr auf www.bzfe.de

0 Kommentare

Neuwahl beim Verein der Lebensmittelaufsicht Oberösterreich

Vorstand Verein der Lebensmittelaufsicht OÖ

Im Zuge der Generalversammlung bei der Firma Staufer Textilpflege GmbH in Linz wurde am 8. September 2021 auch der Vorstand des Vereins der Lebensmittelaufsicht Oberösterreich neu gewählt:

Obmann: Gerhard Wimmesberger
Obmann-Stv: Andrea Froschauer
Schriftführerin: Kathrin Kohl
Schriftführerin-Stv: Eva Rechberger
Kassier: Günther Mayrwöger
Kassier-Stv: Albert Kapun
Beirat: Victor Benedics
Beirat: Erich Mühlparzer
Beirat: Rudolf Brunnbauer
Kassenprüfer: Gerhard Holzinger
Kassenprüfer: Helmut Kienast

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an Rudolf Brunnbauer, der nach rund 40 Jahren seine Funktion als Schriftführer an Kathrin Kohl weitergibt.

0 Kommentare

Kaugummi: Problemstoffe - Zweifelhaftes Kauvergnügen

Frau Bikini Kaugummi

In vielen Kaugummis stecken für die Gesundheit zweifelhafte Chemikalien. Wir haben 101 Produkte auf drei besonders kritische Substanzen überprüft, nur 23 waren sauber.

Mehr auf www.konsument.at

0 Kommentare

Vorzerkleinertes Obst – eine bunte Überraschung?

Eine Frau isst Obstsalat mit einem Zahnstocher

Vorgeschnittenes, verzehrfertiges Obst ist bei Verbraucherinnen und Verbrauchern als gesunde Zwischenmahlzeit sehr beliebt und wird in vielfältigen Mischungen im Handel angeboten. Die große Oberfläche bietet jedoch einen idealen Nährboden für Mikroorganismen. Da pflanzliche Lebensmittel immer wieder Quelle lebensmittelbedingter Krankheitsausbrüche sind, wurde im Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover am Standort Braunschweig abgepacktes, vorgeschnittenes Obst aus dem Einzelhandel mikrobiologisch untersucht.

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de

0 Kommentare

Alternativen zu Milch - was steckt drin in Hafer-, Soja- oder Mandeldrinks?

Milch fließt aus einer Kunststoffflasche

Zum Müsli, in den Kaffee oder zwischendurch als Getränk – viele Menschen haben Kuhmilch im Kühlschrank und nutzen sie für verschiedene Zwecke. Doch Alternativen aus Soja, Hafer, Reis und Mandeln, gemischt mit Wasser, sind immer häufiger in Supermärkten oder Cafés zu finden. Rechtlich gesehen dürfen diese Ersatzprodukte nicht die Bezeichnung Milch tragen. Sie heißen zum Beispiel „Haferdrink“ oder lebensmittelrechtlich korrekt: Getränk auf Haferbasis.

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de

0 Kommentare

Fruchtsäfte: „Kaltgepresst“ ist nicht gleich „frisch“

Grüne Äpfel mit Hahn

„Direktsaft“, „frisch vom Baum“ oder „kalt gepresst“: Mit solchen und ähnlichen Werbeaussagen versuchen Anbieter von Fruchtsäften, die Qualität ihrer Produkte hervorzuheben. Doch „frisch“ bedeutet, dass der Saft keinen Prozess der Haltbarmachung durchlaufen hat. Darauf hat das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Sigmaringen hingewiesen und den Frischebegriff aus Sicht der Lebensmittelüberwachung erläutert. Im Jahr 2020 beanstandete das Amt acht Fruchtsäfte, deren „Frische“-Werbung es als nichtzutreffend beurteilte.

Mehr auf www.lebensmittelklarheit.de

0 Kommentare

Backwaren aus Marzipan und mit marzipanhaltigen Auflagen

Kekse mit Marzipanschweinchen

Zu einer heißen Tasse Tee und Kaffee gehört für viele leckeres Gebäck oder ein Stück Torte. Besonders hoch im Kurs stehen bei vielen Backwaren aus Marzipan und Backwaren mit marzipanhaltigen Füllungen oder Auflagen. Dazu zählen Mandelhörnchen, Ochsenaugen oder Torten mit Marzipancreme.

Doch ist in diesen Leckereien auch wirklich Marzipan enthalten? Dieser Frage geht das Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover des LAVES auf den Grund. In den vergangenen Jahren wurden regelmäßig Mandelgebäcke aus dem Einzelhandel und aus Bäckereien sowie Torten mit marzipanhaltigen Füllungen oder Auflagen aus handwerklicher Herstellung untersucht. Hauptziel war es zu überprüfen, ob für die Gebäcke tatsächlich Marzipan und nicht das kostengünstigere Persipan verwendet wurde.

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de

0 Kommentare

Gesundheitliche Bewertung von Ethylenoxid-Rückständen in Sesamsamen

Sesamsamen

In Produkten mit Sesamsamen aus Indien wie Riegeln, Snacks oder Salat-Toppings haben die Überwachungsbehörden der Länder in einigen Fällen Rückstände des Wirkstoffes Ethylenoxid gemessen. Da Ethylenoxid erbgutverändernd und krebserzeugend ist, sind Rückstände in Lebensmitteln unerwünscht.

Mehr auf www.bfr.bund.de

0 Kommentare

Exotisches Superfood: weit gereist und oft mit Schadstoffen belastet

Goji Beeren

Verbraucherzentrale Brandenburg informiert zum Ernährungstrend und stellt heimische Alternativen vor.

Açaí, Chia, Goji, Maqui und Moringa enthalten viele Vitamine, Mineral- und andere Pflanzenstoffe – sie werden deshalb auch als Superfood bezeichnet. Verkäufer schrei-ben ihnen verschiedene gesundheitsfördernde Eigenschaften zu. Wissenschaftliche Belege für deren positive Wirkung fehlen jedoch meist. Stattdessen sind Superfoods häufig mit Schadstoffen belastet und können Allergien oder Wechselwirkungen mit Medikamenten auslösen.

Mehr auf www.verbraucherzentrale-brandenburg.de

0 Kommentare

Lachs im Test - Zucht­lachs vor Wildlachs

Lachsfilet gebraten mit Gemüsebeilage

Im Lachs-Test: 25 abge­packte Filets. Zwei frische Zucht­lachse aus dem Kühl­regal schme­cken am besten. Wildlachs kann nicht mithalten. Tiefkühllachs ist besser geworden.

Mehr auf www.test.de

0 Kommentare

BLE-Qualitätskontrolle zeigt: Obst und Gemüse aus Nicht-EU-Ländern auch 2020 von sehr guter Qualität

Frische saftige Äpfel

Rund 201.000 Tonnen Obst und Gemüse aus Nicht-EU-Ländern erreichten 2020 die deutschen Häfen oder Flughäfen und wurden zur Qualitätskontrolle bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) angemeldet. Von der geprüften Menge wiesen nur vier Tonnen solch erhebliche Mängel auf, dass sie als nicht verzehrbar eingestuft und damit auch nicht importiert wurden.

Mehr auf www.ble.de

0 Kommentare

Hafer­drinks: Chlorat-Rück­stände in 4 von 10 getesteten Produkten

Milch in Flaschen

Vor allem ihre gute Ökobilanz haben Haferdrinks populär gemacht, aber auch der Trend zur bewussten Ernährung und der Verzicht auf tierisches Eiweiß. Um sicherzustellen, dass in dem gesunden Lebensmittel keine Schadstoffe enthalten sind, hat der AK-Konsumentenschutz OÖ 10 Produkte auf Schwermetalle und Pestizid-Rückstände getestet. 

Die guten Nachrichten zuerst: In keinem der Produkte wurden Pestizide gefunden. Gesundheitlich unbedenklich sind auch die festgestellten Mengen an Cadmium und Nickel, die auf natürlichem Weg vom Hafer aufgenommen werden. Irritierend waren allerdings die Chlorat-Rückstände, die in 4 Produkten gefunden wurden.

Mehr auf ooe.arbeiterkammer.at

0 Kommentare

Ältere Artikel gibts im Newsarchiv.