Aktuelle News und Informationen


Wir wünschen Frohe Ostern!

0 Kommentare

Gericht stoppt vorerst Nährwertlogo Nutri-Score bei Iglo

Nutri-Score

In der Debatte um klarere Kennzeichnungen für Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten sorgt ein Gerichtsentscheid für neuen Wirbel. Der Tiefkühlkostanbieter Iglo muss die Einführung des farblichen Logos Nutri-Score auf Packungen vorerst stoppen.

Das Landgericht Hamburg erließ eine einstweilige Verfügung gegen die Iglo GmbH, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Beantragt hatte dies der Münchner Verein "Schutzverband gegen Unwesen in der Wirtschaft". Nutri-Score verstoße gegen europäische Vorschriften zur Lebensmittelkennzeichnung und sei daher im geschäftlichen Verkehr unzulässig, befand das Gericht. Iglo kündigte umgehend Berufung an.

Mehr auf www.sueddeutsche.de.

0 Kommentare

Mikrobiologie und Zuckergehalt von Milcherzeugnissen für Schulen und Kindergärten

Kinder essen

Mit der Schwerpunktaktion wurde festgestellt, ob die Hygienekriterien in den Herstellerbetrieben eingehalten werden und wie hoch der Zuckerzusatz in Schulmilch derzeit ist.

48 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. Fünf Proben wurden beanstandet:

alle fünf Beanstandungen erfolgten auf Grund erhöhter Werte von Bakterien der Gattung Enterobacteriaceae
Der mittlere Gehalt an zugesetztem Zucker in den Milchmischerzeugnissen betrug 3,7 %.

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

Nahrungsergänzungsmittel für Sportler

Radfahren

Das Ziel der Schwerpunktaktion war die Überprüfung der Einhaltung der geänderten gesetzlichen Bestimmungen bei dieser Warengruppe.

97 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. 27 Proben wurden beanstandet:

Bei einer Probe war der Zinkgehalt so hoch, dass die tolerierbare Aufnahmehöchstmenge deutlich überschritten wurde
26 Proben wurden wegen Kennzeichnungsmängeln beanstandet

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

VTEC in Rohwürsten aus/mit Wildfleisch

Hirsch

Ziel der Schwerpunktaktion war die Überprüfung von Rohwürsten aus/mit Wildfleisch auf Kontamination mit shiga-/verotoxinproduzierenden Escherichia coli (STEC Synonym VTEC). Diese Bakterien können beim Menschen schwere Magen-Darm- sowie Nierenerkrankungen verursachen.

57 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht: eine Probe wurde wegen shigatoxin-produzierenden Escherichia coli als gesundheitsschädlich beanstandet

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

Frankreich verbietet Farbstoff Titandioxid in Lebensmitteln ab 2020

Weißes Pulver

Die Substanz steht im Verdacht kanzerogen zu sein. – Hersteller haben Daten, die das Gegenteil nachweisen, nicht vorgelegt.

Mehr auf derstandard.at.

0 Kommentare

Möhren im amtlichen Test

Karotten Möhren

Möhren gehören zu den kalorienarmen Gemüsesorten. Sie sind besonders reich an Carotin - einer Vorstufe von Vitamin A und enthalten Vitamin C, verschiedene B-Vitamine sowie wertvolle Mineralstoffe. Die Wurzeln können auch als Kuchenzutat verwendet werden – so steht vielleicht mancherorts Ostern ein Möhren- oder Rüblikuchen auf dem Tisch.

Um zu kontrollieren, ob frische Möhren sensorisch einwandfrei sind und Rückstände von Pflanzenschutzmitteln enthalten, wurden im März 2019 neun Proben aus konventionellem Anbau und eine Biomöhrenprobe in Verkaufseinrichtungen in M-V zur Untersuchung im LALLF entnommen. Acht Proben stammten aus Deutschland, eine Probe aus Dänemark und die Biomöhren aus den Niederlanden.

Sensorisch war eine Möhrenprobe nicht in Ordnung – sie erschien nicht frisch, eher vertrocknet, war untypisch verfärbt und wurde daher auch beanstandet.

Drei Proben - zwei aus Deutschland und die Biomöhren aus den Niederlanden - enthielten keine Rückstände von Pflanzenschutzmitteln. Die anderen sieben enthielten bis zu vier Wirkstoffe – aber alle unterhalb gesetzlich geregelten und erlaubten Höchstmengen. Am häufigsten sind Fungizide nachgewiesen worden.
Dieses Ergebnis passt sich in die langjährigen Erfahrungen aus dem Landesamt ein – in der Regel sind 60 bis 70 % der Proben konventionellen Gemüses rückstandspositiv. Auch die Anzahl unterschiedlicher Wirkstoffe ist als „durchschnittlich“ einzuordnen.

Verbraucher sollten beim Kauf von Möhren darauf achten, dass diese knackig frisch aussehen. Sollte das Gemüse einen schlechten Eindruck machen, ist eine Information des Händlers sinnvoll - Niemand muss unansehnliche Frischware kaufen. (Quelle: www.lallf.de.)

0 Kommentare

Neuartige Erreger in Rind und Kuhmilchprodukten: Weitere Forschung notwendig

Glas Milch

Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) hat im Februar 2019 Erkenntnisse zu neuartigen Infektionserregern mit der Bezeichnung „Bovine Milk and Meat Factors" (BMMF) vorgestellt. Demnach können die bisher unbekannten Erreger Entzündungen hervorrufen. Laut DKFZ wurden sie bislang in Kuhmilch, Kuhmilchprodukten und Blutserum gesunder Rinder nachgewiesen. Möglicherweise könnte aus den bisherigen wissenschaftlichen Ergebnissen ein indirekter Zusammenhang zwischen dem Verzehr verschiedener vom Rind stammender Lebensmittel und dem Auftreten einiger Krebsarten beim Menschen interpretiert werden.

Mehr auf www.bfr.bund.de.

0 Kommentare

Nostalgie mit Folgen – Glühweine aus Metallkesseln können zu viel Blei, Kupfer und Zinn enthalten

Metallkessel

Auch in der Wintersaison 2018/2019 haben die CVUAs Freiburg und Stuttgart die amtliche Untersuchung von Glühweinen und anderen alkoholhaltigen Heißgetränken wie Feuerzangenbowlen oder Punsch, die offen an Marktständen abgegeben wurden, fortgesetzt. Vor dem Hintergrund der Ergebnisse aus dem Jahr 2017 wurde der Fokus dabei erneut auf die Metallbelastung, insbesondere von Blei, Kupfer und Zinn gelegt.

Mehr auf www.ua-bw.de.

0 Kommentare

Eierlikör – der Klassiker zu Ostern

Eierlikör

Bisher wurde Eierlikör oft mit dem Kaffeeklatsch bei Oma, Tanten und älteren Damen in Verbindung gebracht. Doch dies scheint sich zu ändern – auch junge Menschen bekennen sich zum Eierlikör. Unbestritten bleibt sicherlich die Tradition zu Ostern, Eierlikör im Haus zu haben.

Eierlikör kann auf vielfältige Weise eingesetzt und genossen werden. Er macht Kuchen saftig und schmackhaft, verfeinert als Topping Eis oder Desserts und schmeckt natürlich auch pur, gern aus kleinen Schokoladenbechern. Doch woher kommt diese Mischung aus Eiern, Alkohol und Zucker, was sagt der Gesetzgeber dazu und ist dieses Erzeugnis aus rohen Eiern ein sicheres Lebensmittel?

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de.

0 Kommentare

TV-Berichterstattung in der Lebensmittelbranche: Die Frage nach der ‚richtigen‘ Ernährung wird immer wichtiger

Supermarkt Regale

Engel & Zimmermann AG wertet 655 TV-Beiträge aus dem Jahr 2017 aus / Handel und Gesamtbranche in der Kritik / Obst und Gemüse an der Spitze – erstmals vor Fleisch / Herkunft rückt zunehmend in den Fokus / Aufreger-Thema Nummer eins: Verbrauchertäuschung.

Mehr auf engel-zimmermann.de.

0 Kommentare

Ethoxyquin in Zuchtfischen – Ein Überblick über die aktuelle Lage

Lachs roh gewürzt

Seit 2005 untersucht das CVUA Freiburg regelmäßig Zuchtfische auf das Vorhandensein relevanter Rückstände und Kontaminanten. Über Ethoxyquin haben wir zuletzt 2015 ausführlich berichtet. Seitdem hat es einige rechtliche Änderungen gegeben. Ende 2015 kam die EFSA zu dem Schluss, dass die Sicherheit von Ethoxyquin aufgrund unzureichender Daten nicht bewertet werden könne. Der Stoff Ethoxyquin wird dabei eher als unkritisch gesehen, allerdings äußert die EFSA Bedenken bezüglich eines seiner Metaboliten (Ethoxyquin-Chinon-Imin).

Mehr auf www.ua-bw.de.

0 Kommentare

Lammfleisch für das Ostermenü - nicht immer edel

Lammfleisch gegrillt

Lammrücken, Lammkotelett und Lammsteaks – zu Ostern werden viele dieser geschätzten Fleischzuschnitte vom Lamm angeboten. Mancher Zuschnitt bleibt dann aber doch deutlich hinter den Erwartungen zurück. Bei der Untersuchung von Lammfleisch waren im vergangenen Jahr tiefgefrorene Lammsteaks und Lammkoteletts aufgefallen, welche von minderwertigerer Fleischqualität waren, als man nach der Bezeichnung erwarten darf. Da Lammfleischgerichte besonders gerne in der Osterzeit serviert werden, haben wir aktuell spezielle Fleischteile vom Lamm auf ihren Zuschnitt überprüft.

Mehr auf www.ua-bw.de.

0 Kommentare

Frische Forellen im AK-Test – Groß­teil von einwand­freier Qualität

Forelle am Schneidbrett

Rund um Ostern steht bei vielen Oberösterreichern/-innen vermehrt Fisch auf dem Speiseplan - unter anderem Forelle. Ein guter Grund also für die Konsumentenschützer/-innen der AK Oberösterreich, Forellen aus dem Einzelhandel näher unter die Lupe zu nehmen. Erfreuliches Testergebnis: 7 Proben waren einwandfrei, lediglich eine Probe wurde als wertgemindert eingestuft.

Mehr auf ooe.arbeiterkammer.at.

0 Kommentare

Antibiotika-resistente Erreger in mehr als jeder zweiten Fleischprobe

Grillhähnchen roh

Untersuchung im Auftrag von Germanwatch: 56 Prozent der getesteten Hähnchen mit resistenten Erregern / Bei jedem dritten Hähnchen sogar Resistenzen gegen Antibiotika der höchsten Priorität für Menschen / Germanwatch fordert Verbot des Einsatzes der für Menschen wichtigsten Antibiotika, eine Abgabe auf alle anderen Antibiotika in der Tierhaltung sowie Gesetze für mehr Tierschutz im Stall.

Mehr auf germanwatch.org.

0 Kommentare

Erdbeeren im Test: Pestizide in allen Früherdbeeren von Aldi, Rewe und Co.

Erdbeeren

Wir haben zehn verschiedene Erdbeeren von Supermärkten und Discountern getestet. Empfehlen können wir keine. Die Früchte waren oft mit Pestiziden belastet und wurden in einer der trockensten Regionen Europas angebaut. Lesen Sie jetzt gratis alle Testergebnisse.

Mehr auf www.oekotest.de.

0 Kommentare

Vollständige Transparenz durch Kennzeichnung von Fleisch und Eiern schaffen

Eier auf Höcker

Schluss mit dem Tierleid! Konsument/innenschutz-Landesrat fordert Ende des Imports von Käfigeiern und bessere Kennzeichnung von Fleisch und Eiern in der Gastronomie sowie in verarbeiteten Produkten.

Mehr auf www.land-oberoesterreich.gv.at

0 Kommentare

Nährwertkennzeichnungs-Modelle: Vorläufiger MRI-Bericht liegt vor

Supermarkt Regal

Nutri-Score, Warnhinweise, Batterie-Modell oder doch lieber ein Keyhole-System wie in Skandinavien? Ein vereinfachtes, erweitertes Nährwertkennzeichnungs-System vorne auf der Lebensmittelverpackung ist ein zentraler Baustein einer ganzheitlich ausgerichteten Politik für eine gesunde Ernährung.

Mehr auf www.bmel.de.

0 Kommentare

Nährwertampel: Was kann der neue Nutri-Score und was nicht?

Nutri-Score

Viele Menschen möchten Zuckerbomben und Fettfallen sowie den Gesundheitswert von Lebensmitteln auf den ersten Blick erkennen können. Die Ampel als vereinfachte farbliche Nährwertkennzeichnung wurde leider abgeschmettert. Nun gibt es etwas Neues: eine Farbskala namens Nutri-Score. Was steckt dahinter?

Mehr auf www.vzhh.de.

0 Kommentare

Resistente Keime: Rohkost und Salat gut waschen und frisch selbst zubereiten

Rohkost Sprossen

Für den Verzehr vorgeschnittene und in Folie verpackte Salate, frische Kräuter oder Sprossen können gesundheitsgefährdende Keime enthalten. Das BfR hat aktuelle Ergebnisse aus Forschung und Lebensmittelüberwachung zur Weitergabe von Resistenzen gegen Antibiotika beim Verzehr pflanzlicher Frischeprodukte bewertet.

Mehr auf www.bfr.bund.de.

0 Kommentare

Süßwaren und Schokoladenartikel von einwandfreier Beschaffenheit und Qualität

Ostereier Schokolade

Das Hessische Landeslabor hat Schoko- und Süßwaren, die zur Ostersaison im Handel angeboten werden, untersucht. Sämtliche Produkte waren qualitätiv einwandfrei.

Mehr auf lhl.hessen.de.

0 Kommentare

Pesto online - Ein Untersuchungsprojekt zum Online-Vertrieb von Lebensmitteln

Nudeln mit Pesto

Insgesamt wurden 13 Pestoerzeugnisse durch Testkäufe beschafft. Neben dem mikrobiologischen Status wurde die Art des Versands (Einhaltung der Kühlkette) sowie die chemische Zusammensetzung der Produkte überprüft. Weiterhin wurde die Kennzeichnung sowohl im Fernabsatz als auch auf der Verpackung berücksichtigt.

Mehr auf www.ua-bw.de.

0 Kommentare

So wird Billigfleisch in die EU geschmuggelt

Hühnerbrust

Die Ukraine gehört nicht zur EU - deshalb darf von dort nur eine bestimmte Menge von Lebensmitteln in die EU exportiert werden, etwa von Hühnerbrüsten. Der größte Agrarkonzern der Ukraine hat allerdings einen Trick gefunden, wie er Hühnerfleisch in die EU verkaufen und erst hier zu Hühnerbrüsten machen kann.

Mehr auf www.news.at.

0 Kommentare

Antibiotikaresistente Keime in Hühnerfleisch

Hendl

Ziel der Schwerpunktaktion war die Beprobung und Gewinnung von Isolaten aus Bakterien der Gattung Escherichia coli, die ESBL (Extended-Spectrum-Betalaktamasen), AmpC (AmpC Beta-Laktamasen) oder Carbapenemase bilden. Die Bakterien wurden aus Hühnerfleisch gewonnen.

ESBL, AmpC und Carbapenemase sind Enzyme, die auf unterschiedliche Antibiotika (z. B. Penicillin) wirken und diese unwirksam machen können.

341 Proben Hühnerfleisch aus ganz Österreich wurden untersucht:
bei 127 Proben waren ESBL/ AmpC-bildende E. coli nachweisbar
Carbapenemase bildende E. coli waren in keiner Probe nachweisbar

mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

Bauernbund: Herkunft verarbeiteter Lebensmittel muss ersichtlich sein

Getreide

Österreichs Bauern fühlen sich nicht fair behandelt, und zwar von der Politik, den großen Handelsketten, den Konsumenten und den Umweltorganisationen. Das war eine der zentralen Aussagen, die Vertreter des Österreichischen Bauernbunds bei einem Pressegespräch in Wien am Montag der Öffentlichkeit mit auf den Weg geben wollten.

Mehr auf diepresse.com

0 Kommentare

Ältere Artikel gibts im Newsarchiv.