Aktuelle News und Informationen


Mostviertler Betrieb soll verdorbene Eier verarbeitet haben

Eigelb Teller

In einer Fabrik im niederösterreichischen Biberbach (Bezirk Amstetten) sollen gewerbsmäßig verdorbene Eier verarbeitet und an Abnehmer in Industrie und Gewerbe weiterverkauft worden sein. Das berichten die Oberösterreichischen Nachrichten (OÖN) und die Süddeutsche Zeitung (SZ) als Ergebnis einer gemeinsamen Recherche.

Mehr auf kurier.at.

0 Kommentare

Fett für „Berliner“ und Co in Ordnung?

Berliner Krapfen

„Berliner Pfannkuchen“, kurz „Berliner“, haben in der Karnevalszeit Hochkonjunktur. Diese Spezialität und andere fettausgebackene Kuchenstücke, wie Schürz- und Spritzkuchen sowie Quarkbällchen werden in ganz Deutschland gern gegessen.

In einer Schwerpunktuntersuchung sind 2019 zwanzig Siedefette mit den dazugehörenden Gebäckstücken in der zuständigen Nebenstelle des Landesamtes für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (LALLF), in Neubrandenburg, untersucht worden. Dabei sollte zum einen der Zustand des gebrauchten Siedefettes analysiert, zum anderen der Gehalt an ernährungstechnisch unerwünschten trans-Fettsäuren ermittelt werden. Trans-Fettsäuren sind in gehärteten Siedefetten enthalten und durch den Backvorgang dann auch in den Gebäckstücken zu finden...

mehr lesen 0 Kommentare

Was bringen Steuern auf ungesunde Lebensmittel wirklich?

Chips Verpackung fettig

Der übermäßige Konsum von Tabak, Alkohol und "ungesunden" Lebensmitteln mit hohem Zucker-, Salz- oder Fettgehalt ist verantwortlich für eine Vielzahl an Krankheiten, wie Typ-2-Diabetes, kardiovaskuläre Krankheiten, bestimmte Krebsarten und Atemwegserkrankungen, welche laut der Weltgesundheitsorganisation zu den häufigsten Todesursachen der Welt zählen. Diese Krankheiten führen zu persönlichem Leid für die Betroffenen, aber auch zu immensen Kosten für die Gesellschaft in Form von Erwerbsausfällen und andererseits durch steigende Kosten im Gesundheits- und Pflegebereich. Deshalb haben eine Reihe von Ländern, zusätzlich zu den "traditionellen" Steuern auf Tabak und Alkohol, Lenkungssteuern auf ungesunde Lebensmittel eingeführt.

Mehr auf www.diepresse.com

0 Kommentare

Gras, Erdäpfel, Honig: Bio-Verpackung tritt gegen Plastik an

Honig Verpackung

Der Boom biologischer Lebensmittel ist weltweit ungebremst. Neben inneren Werten muss die Branche durch weniger Plastik glänzen. Da tut sich einiges.

Innen hui, außen pfui. Damit soll aus Sicht der Biobranche Schluss sein. Jahrelang zählten für Europas biologische Produzenten vor allem die inneren Werte ihrer Lebensmittel. Mittlerweile stößt es vielen Konsumenten jedoch bitter auf, wird pestizidfreies Obst von Folien umwickelt, Superfood in Plastik eingeschweißt, veganes Joghurt aus Kunststoffbechern gereicht und Biokosmetik in Aludosen gefüllt.

Mehr auf www.derstandard.at.

0 Kommentare

Acrylamiduntersuchung in Lebensmitteln – ein Überblick

Pommes Frittes Ketchup Mayo

Durch stärkeres Erhitzen wie beim Braten oder Frittieren kann Acrylamid entstehen. Besonders Produkte aus Getreide sind davon betroffen. Das Lebensmittelinstitut Braunschweig des LAVES überprüft die Acrylamidgehalte in Lebensmitteln. Die Beobachtung der Acrylamidgehalte seit 2002 hat deutlich gemacht, dass für einige Lebensmittel eine beeindruckende Reduzierung der Werte möglich ist. Für andere Lebensmittel ist hingegen kaum eine Veränderung zu erreichen, ohne den erwarteten Geschmack zu beeinträchtigen.

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de.

0 Kommentare

Das „AUS“ beschlossen: in der EU ist das Insektizid Chlorpyrifos nicht mehr zugelassen

Pestizide Landwirtschaft Tracktor

Zur Zeit vergisst niemand es zu vermelden: „EU verbietet Insektenkiller Chlorpyrifos“ oder „Chlorpyrifos: EU-Kommission verbietet umstrittenes Insektizid“. Laut einer Stellungnahme der EFSA im August 2019 erfüllt das Pestizid Chlorpyrifos nicht die Kriterien, die nach den Rechtsvorschriften für eine Verlängerung als zugelassener Wirkstoff in der Europäischen Union vorgeschrieben sind. Ihre Bewertung des Stoffes zeigt Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit.

Mehr auf www.ua-bw.de.

0 Kommentare

HEISS und FETTIG – Intensive Kontrolle von Frittier- und Siedefetten

frittieren heiß fettig Fett

Süße Berliner aus der Bäckerei, oder frisch frittierte Pommes von der Imbissbude – sie sind aber nur dann ein Genuss, wenn das Frittier- oder Siedefett von guter Qualität und nicht etwa tranig, firnig oder gar verkohlt ist.

Im Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover werden Frittier- und Siedefette von Imbissbuden, Einrichtungen zur Gemeinschaftsverpflegung oder Volksfesten sowie von Fastfoodketten, Autobahngaststätten, Bäckereien und Lebensmittelherstellern zum Beispiel in der Faschingszeit, aus den Urlaubsgebieten an der Küste oder in der Adventszeit von den Weihnachtsmärkten regelmäßig untersucht.

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de.

0 Kommentare

Tricks der Lebensmittelindustrie: Der Schmäh mit Birkenzucker

Bild: ZDF
Bild: ZDF

In seiner ZDF-Sendung "Die Tricks der Lebensmittelindustrie" ahmt der Brancheninsider und Nahrungsexperte Sebastian Lege erstaunliche Verfahren zur Gewinnoptimierung nach.

Mehr auf www.kurier.at und auf www.zdf.de.

0 Kommentare

Landesrat Stefan Kaineder: Schwerpunkte des neuen Landesrates

LR Kaineder will neben den Integrations- und Konsumentenschutzaufgaben vor allem den Maßnahmen zum Klimaschutz Vorrang geben. So steht – in Zusammenarbeit mit den betroffenen Mitgliedern der Landesregierung – etwa das leistbare „365 Euro-Ticket“ im öffentlichen Verkehr für alle Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher ganz oben auf der Prioritätenliste.

Mehr auf www.land-oberoesterreich.gv.at

0 Kommentare

Gefährliche Nitrosamine in Luftballons für Kinder

Luftballons bunt

In Luftballons können gesundheitsschädliche Nitrosamine stecken. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat 14 Produkte getestet. Vier waren so stark belastet, dass die von der EU empfohlenen Grenzwerte für Kinderspielzeug überschritten wurden.

Mehr auf help.orf.at und auf www.konsument.at.

0 Kommentare

Rohmilchkonsum führt zu schwerer Erkrankung eines 76-Jährigen

Milch Kannen

„Rohmilch: Vor dem Verzehr abkochen!“ Dieser gesetzlich vorgeschriebene Hinweis an der Milchtankstelle war von einem 76-jährigen Mann nicht beachtet worden. In der Folge erkrankte er an der mit EHEC-Bakterien kontaminierten Milch. Durch ein kurzes Aufkochen auf dem heimischen Herd wäre die Erkrankung vermeidbar gewesen, da diese Krankheitserreger beim Abkochen abgetötet werden.

Mehr auf www.ua-bw.de.

0 Kommentare

Online-Einkäufe: Zwei Drittel von 500 überprüften Websites verstoßen gegen EU-Verbraucherschutzrechte

Shop online

Ein Screening von knapp 500 kommerziellen Websites zeigt, dass zwei Drittel von ihnen gegen grundlegende EU-Verbraucherschutzrechte verstoßen. Das geht aus den von der Kommission veröffentlichten Ergebnissen eines EU-weiten Screenings („Sweeps“) von Websites hervor, über die Kleidung, Schuhe, Haushaltsgüter und elektrische Geräte verkauft werden. Das Screening wurde von Verbraucherschutzbehörden aus 27 Ländern durchgeführt und von der Kommission koordiniert.

Mehr auf ec.europa.eu

0 Kommentare

Sind Antibiotikarückstände in Milch noch ein Thema?

Kuhstall Kühe

Antibiotika und Milch – verträgt sich das? Einige Antibiotika sollen nicht mit Milch zusammen eingenommen werden. Eine ganz andere Frage lautet: Wie kommen Rückstände von Antibiotika in die Milch?

Mehr auf www.lebensmittel.org

0 Kommentare

Trinkwassertest von KONSUMENT: Sauberes Wasser

Wasserhahn

Exakt 652 Proben, gezogen quer verteilt über Österreich, fanden ihren Weg zu unserem Laborpartner AGES (Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit). Dort wurde eine für uns maßgeschneiderte Analyse von 31 Parametern durchgeführt und insgesamt 20.212 Messergebnisse wurden ausgewertet. Die Resultate ließen die überwältigende Mehrheit der Teilnehmer wohl aufatmen.  

Mehr auf www.konsument.at.

0 Kommentare

VKI: Vorsicht bei Badezusätzen für Kinder

Kind Bad Schaum

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) warnt vor bedenklichen Substanzen in Badezusätzen, mit denen Kinder nicht in Berührung kommen sollten. So fanden die Tester in zehn von 15 Produkten potenziell allergene Duftstoffe, Azofarbstoffe oder andere bedenkliche Inhaltsstoffe. Nur fünf Produkte sind aus Sicht der Konsumentenschützer auch tatsächlich empfehlenswert.

Mehr auf help.orf.at und auf www.konsument.at.

0 Kommentare

BVL-Erklärfilm zu lebensmittelbedingten Krankheitsausbrüchen

Immer wieder verursachen Lebensmittel Krankheitsausbrüche, bei denen viele Menschen betroffen sind. Im Fall einer Lebensmittelkrise kommt im BVL eine Task Force aus Bund und Ländern zusammen, um den Ausbruch schnell zu bekämpfen. Unser Film zeigt, wie das genau abläuft.

Mehr auf www.bvl.bund.de.

0 Kommentare

Kurse am BFI Oberösterreich

Kursnummer 8881 > > HACCP Grundschulung
Dienstag, 28.04.2020 / 17.00 Uhr / BFI Gmunden
Mittwoch, 26.02.2020 / 18.00 Uhr / BFI Ried im Innkreis

Kursnummer 8882 > > HACCP Vertiefung
Dienstag, 12.05.2020 / 17.00 Uhr / BFI Gmunden
Mittwoch, 11.03.2020 / 18.00 Uhr / BFI Ried im Innkreis

Kursnummer 8884 > > Allergeninformation
Montag, 24.02.2020 / 16.00 Uhr / BFI GASTRO Gmunden
Montag, 24.02.2020 / 18.00 Uhr / BFI Mattighofen
Montag, 16.03.2020 / 14.00 Uhr / BFI Ried im Innkreis

 

Details zu den Kursen können jederzeit unter www.bfi-ooe.at abgefragt werden.

0 Kommentare

Entflammbarkeit von Halloweenkostümen

Kind Kostüm Batman Halloween

Ziel der Schwerpunktaktion war die Überprüfung, ob Halloweenkostüme für Kinder den Anforderungen der Spielzeugverordnung 2011 bezüglich der Entflammbarkeit entsprechen.

20 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. Eine Probe wurde beanstandet.

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

Blausäure in Lebensmitteln

Mandeln

Ziel der Schwerpunktaktion war die Gehaltsbestimmung von Blausäure in Aprikosenkernen, Bittermandeln, Steinfruchtobstkonserven, weißem Nougat, Marzipan, Persipan und ähnlichen Erzeugnissen. Die Ergebnisse dienen der Überprüfung der Unbedenklichkeit der Waren sowie der Einhaltung der gesetzlichen Grenzwerte und der Erfassung repräsentativer Daten zur Blausäure-exposition durch Lebensmittel.

43 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. 4 Proben wurden beanstandet.

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

Isothiazolinone in kosmetischen Mitteln

Körpercreme

Ziel der Schwerpunktaktion war die Überprüfung der Umsetzung der rechtlichen Vorgaben für Isothia-zolinone (Methylchloroisothiazolinone MCI, Methylisothiazolinon MI und Benzisothiazolinone BIT) in kosmetischen Mitteln. Es handelt sich dabei um Konservierungsstoffe, die allergische Reaktionen auslösen können.

28 Proben aus drei Bundesländern wurden untersucht. Acht Proben wurden beanstandet.

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

PAK und Pyrrolizidinalkaloide in getrockneten Kräutern und Gewürzen

Gewürze

Ziel dieser Schwerpunktaktion war die Überprüfung des Höchstgehaltes für polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) in getrockneten Kräutern und Gewürzen sowie der Belastung von im österreichischen Handel angebotenen Kräutern mit Pyrrolizidinalkaloiden (PA).

76 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht: Sechs Proben wurden beanstandet.

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

Beißringe für Babys im Test: 14 Produkte empfehlens­wert!

Beißringe

Die ersten Zähnchen bei Babys schmerzen oft heftig. Beißringe können da Abhilfe schaffen – zumindest, weil sie das Kau- und Kühlbedürfnis der Kleinen stillen. ÖKO-TEST hat 20 Zahnungshilfen getestet: Die meisten sind empfehlenswert, 1 schneidet sogar „sehr gut“ ab. 3 Beißringe fallen allerdings durch: In ihnen wurden auffällige Gehalte an krebsverdächtigen Stoffen nachgewiesen.

Mehr auf ooe.arbeiterkammer.at.

0 Kommentare

Drei Euro für ein Kilo Huhn – wie kann sich das ausgehen?

Einkaufswagen

Ein Plakat hat das Fass schließlich zum Überlaufen gebracht. Mit dem Komiker Otto Waalkes wollte die Supermarktkette Edeka eigentlich ihr hundertjähriges Bestehen feiern, doch der Plan ging nach hinten los. Die Werbung brachte deutsche Bauern, die bereits seit Monaten gegen steigende Umweltauflagen und sinkende Abnehmerpreise in der Landwirtschaft protestieren, zusätzlich in Rage. "Essen hat einen Preis verdient: den niedrigsten", war da zu lesen.

Mehr auf www.derstandard.at.

0 Kommentare

Aktuelle Informationen zum neuartigen Coronavirus

Virus Mundschutz

Coronaviren (CoV) bilden eine große Familie von Viren, die leichte Erkältungen bis hin zu schweren Lungenentzündungen verursachen können. Zu den Coronaviren gehören u. a. das MERS-Coronavirus (MERS-CoV), das 2012 erstmals beim Menschen aufgetreten ist und das SARS-Coronavirus (SARS-CoV). Coronaviren werden zwischen Tieren und Menschen übertragen. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurde am 7. Jänner 2020 in China (Region Wuhan) ein neuartiges behülltes Coronavirus (2019-nCoV) identifiziert, das zuvor noch nie beim Menschen nachgewiesen wurde.

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

Rund 8.000 Hygiene-Kontrollergebnisse zu Restaurants, Bäckereien & Co. auf Plattform „Topf Secret“ online

Bei fast jedem zweiten Unternehmen gab es Verstöße

Ein Jahr nach Start der Online-Plattform „Topf Secret“ haben deren Initiatoren positive Bilanz gezogen. Über das Portal hätten Bürgerinnen und Bürger an die zuständigen Behörden mehr als 43.000 Anträge auf Herausgabe von Hygiene-Kontrollergebnissen gestellt, verkündeten die Verbraucherorganisation foodwatch und die Transparenz-Initiative FragDenStaat. Rund 8.000 Ergebnisse zu etwa 4.200 Betrieben könne man mittlerweile online einsehen.

Mehr auf www.foodwatch.de

0 Kommentare

Ältere Artikel gibts im Newsarchiv.