Aktuelle News und Informationen


Covid-19-Pandemie: Hygiene-Leitfaden für Gastronomie- und Hotelbetriebe

Desinfektionsspary

Mit der zunehmenden Lockerung der Lockdown-Regeln in Bund und Ländern können auch die Gastronomie- und Hotelunternehmen ihren Betrieb zumindest eingeschränkt wiederaufnehmen. DIN (Deutsches Institut für Normung) startet vor diesem Hintergrund einen DIN SPEC-Prozess: Erarbeitet wird ein Hygiene-Leitfaden für die Wiederaufnahme des Betriebs eines Gaststätten- und Hotelgewerbes im Pandemiefall.

Mehr auf pregas.de.

0 Kommentare

Allergene in Lebensmitteln - Bilanz 2019

Erdnüsse

Lebensmittel, die speziell für Allergiker und damit für eine besonders empfindliche Verbrauchergruppe angeboten werden, stehen im besonderen Fokus der Lebensmittelüberwachung. Treffen Angaben wie „milchfrei“ oder „glutenfrei“ nicht zu, kann akut eine Gesundheitsgefahr von diesen Produkten für den betroffenen Personenkreis ausgehen. Aber auch ohne eine solche „frei von-Bewerbung“ können Lebensmittel Allergiker ansprechen, sofern keinerlei Hinweis auf das betreffende Allergen erfolgt (fehlende Spurendeklaration).

Mehr auf www.ua-bw.de.

0 Kommentare

Millionen Jahre altes Salz mit nur drei Jahren Mindesthaltbarkeit?

Salz grob Tisch

Salz kann hunderte Millionen Jahre alt sein und ist in seiner reinen Form unbegrenzt haltbar. Trotzdem prangt auf mancher Verpackung teurer Himalaya-, Wüsten- oder anderer „Ursalze“ ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Sinnvoll ist das nicht. 

Mehr auf www.lebensmittelklarheit.de.

0 Kommentare

Fleischindustrie muss neue Wege gehen

Schlachthof Rinderhälften

Die Lebensmittelindustrie hat am Mittwoch auf mehreren politischen Ebenen ungewöhnlich viel Aufmerksamkeit erhalten. Während in Deutschland Maßnahmen gegen grassierende Missstände in Schlachtbetrieben beschlossen wurden, stellte die EU-Kommission ihre „Farm to Fork“-Strategie für nachhaltige Ernährung und biologische Vielfalt vor. In beiden Fällen blieb Kritik nicht aus.

Mehr auf orf.at.

0 Kommentare

Marktcheck: Fertiggerichte und Snacks für Kinder - eine gute Wahl?

Kinder essen

Tütensuppen mit Tierfiguren, Raviolini oder Quetschies — der Markt bietet eine Vielzahl an fertigen Mittagsgerichten und herzhaften Snacks speziell für Kinder. Diese Angebote versprechen eine bequeme, bedarfs- und altersgerechte Ernährung von Kindern. Aber halten sie diese Versprechen?

Mehr auf www.verbraucherzentrale-brandenburg.de.

0 Kommentare

Coronavirus: Diese Meldungen sind Fake-News

Fake News

Rund um das Coronavirus kursieren zahlreiche Fake-News im Netz. In Krisenzeiten sind diese Falschmeldungen besonders gefährlich. Hier erfahren Sie, welche News nicht stimmen, und wie Sie Falschmeldungen erkennen können.

Mehr auf www.oekotest.de.

0 Kommentare

Die Kartoffel – eine vielseitige Knolle

Kartoffeln

Um sich einen Überblick über die Belastungssituation der Kartoffeln mit Pflanzenschutzmitteln (PSM) zu verschaffen, hat das Lebensmittel- und Veterinärinstitut Oldenburg im Jahr 2019 insgesamt 72 Kartoffelproben untersucht, darunter acht Proben aus biologischem Anbau.19 Proben kamen von niedersächsischen Erzeugern.

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de.

0 Kommentare

Kebab im AK-Test: 5 von 12 ge­testeten Kebabs fallen durch!

Kebap Döner

Ein Test der AK-Kon­sumenten­schützer/-innen zeigt, dass die Qualität bei Kebabs zu wünschen übrig­lässt. Von 12 Proben waren nur 4 einwandfrei; 3 wurden als wert­gemindert eingestuft und 5 Proben waren nicht für den menschlichen Verzehr geeignet. Ursache: fehlende Sauberkeit.

Mehr auf ooe.arbeiterkammer.at.

0 Kommentare

Hotelbetrieb läuft mit Einschränkungen an

Handtücher Rose Hotel

Gut eineinhalb Wochen bevor die Hotels und Beherbergungsbetriebe nach der pandemiebedingten Pause wieder öffnen dürfen, haben Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) und Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) die Richtlinien bekanntgegeben, wie sich Personal und Gäste im heurigen Urlaub verhalten müssen.

Mehr auf orf.at.

0 Kommentare

Keine Coronagefahr in Österreichs Schlachthöfen

Schlachthof Schweine

Für Norbert Marcher von den Fleischwerken Marcher, gibt es keine Coronagefahr durch Wanderarbeiter in Österreichs Schlachthöfen. Im Gegensatz zu Deutschland sind die Fleischhauer und Fleischzerleger hierzulande fix angestellt. Das drücke allerdings auf die Margen. Indes werden in Deutschland Stimmen für Fleischmindestpreise laut.

Mehr auf www.topagrar.at.

0 Kommentare

Maske richtig tragen: Was Sie beim Aufsetzen, Tragen und Aufbewahren beachten müssen

Frau Gesichtsmaske

Behelfsmasken aus Stoff sind als Mundschutz weitverbreitet. Damit sie das Risiko einer Ansteckung senken, müssen sie richtig aufgesetzt, aufbewahrt und gereinigt werden. Andernfalls bringen sie mehr Risiko als Nutzen. Hier finden Sie die wichtigsten Tipps und Hinweise.

Mehr auf www.oekotest.de.

0 Kommentare

Essbare Schutzschicht für Obst: Viele Vorteile – aber auch Nachteile

Avocados

Große Lebensmittelhändler testen derzeit eine innovative Schutzschicht, die die Früchte länger frisch halten soll. Die Hülle kann sogar bedenkenlos mit verzehrt werden.
Verbraucherschützer sehen bei dem neuen Verfahren nicht nur Vorteile.

Mehr auf www.oekotest.de.

0 Kommentare

Edler Matjes oder Schwindel mit Fisch

Matjes Zwiebel

Statt echtem Matjes servieren Restaurants und Imbissbetriebe manchmal die billigere Austauschvariante der matjesähnlichen Erzeugnisse. Stichproben, die LANUV-Mitarbeiter im Rahmen einer Fachtagung im vergangenen Jahr durchgeführt haben, zeigten, dass häufig kein echter Matjes angeboten wird. Fehlt dann noch die korrekte Deklaration als „matjesähnlich“, erfüllen solche Angebote den Tatbestand der Irreführung oder Verbrauchertäuschung.

Mehr auf www.lanuv.nrw.de.

0 Kommentare

Amtliche Untersuchung mayonnaisehaltiger Feinkostsalate

Salat Maiyonaise

Ergebnisse besser als in den Vorjahren

Mayonnaisehaltige Feinkostsalate, wie Kartoffel-, Fleisch- und Heringssalate, sind bei Verbrauchern zu jeder Jahreszeit beliebt. Aber sie gehören zu den leichtverderblichen Lebensmitteln. Um Verbraucher zu schützen, werden sie regelmäßig amtlich untersucht...

 

mehr lesen 0 Kommentare

D: Süßung in Baby- und Kleinkindertees wird verboten

Kleinkind trinken Tasse

Auf Initiative der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, wird es zukünftig ein Zuckerverbot für Baby- und Kleinkindertees geben. Der Bundesrat beschloss heute eine entsprechende Verordnung der Ministerin, die auch den Zusatz anderer süßender Zutaten in diesen Getränken verbietet. Vorgeschrieben wird außerdem ein Hinweis auf der Verpackung, beim Zubereiten auf die Zugabe von Zucker und anderen süßenden Zutaten zu verzichten.

Mehr auf www.bmel.de.

0 Kommentare

Lebensmittel: Eigenmarken so gut wie Markenprodukte

Supermarkt Lebensmittel

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) testet regelmäßig Lebensmittel und hat nun Bilanz über die vergangenen 15 Jahre gezogen. Eigenmarken und auch Artikel vom Diskonter schnitten meist sehr gut ab und konnten mit Markenprodukten nicht nur mithalten, sondern waren oftmals sogar besser, so der VKI.

Mehr auf help.orf.at.

0 Kommentare

Wie riskant ist der Restaurantbesuch?

Restaurant Menschen

Abstand halten ist weiter wichtig, auch im Wirtshaus. Bisher gibt es keine Hinweise darauf, dass Menschen sich über Speisen oder Getränke infiziert haben.

Die Übertragung über die Luft spielt eine untergeordnete Rolle, meist geschieht sie über Tröpfchen – danach richten sich auch die Regeln für Restaurantbesuche.

Mehr auf www.derstandard.at.

0 Kommentare

Ochratoxin A in Lebensmitteln: Bewertung der Risiken für die öffentliche Gesundheit

Feigen getrocknet

Die EFSA hat ein wissenschaftliches Gutachten zu den Risiken für die öffentliche Gesundheit im Zusammenhang mit dem Vorkommen von Ochratoxin A (OTA) in Lebensmitteln veröffentlicht. Bei OTA handelt es sich um ein Mykotoxin, das auf natürliche Weise von Schimmelpilzen gebildet wird, die in verschiedenen Lebensmitteln wie Getreide, Fleischkonserven, frischem und getrocknetem Obst und Käse vorkommen.

Mehr auf www.efsa.europa.eu

0 Kommentare

VIER PFOTEN: Billigfleisch ist enormes Risiko für weitere Pandemien

Fleisch Supermarkt

Die Frage ist nicht, ob, sondern wann die nächste Pandemie die Welt lähmen wird: Das ist das Fazit, das VIER PFOTEN aus der Corona-Krise zieht. Wissenschafter sind sich einig: Je mehr Raubbau wir mit unserer Umwelt betreiben und je mehr Tiere wir misshandeln, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Viren von Tieren auf Menschen übertragen werden. Sie stimmen überein, dass es fast immer menschliches Verhalten ist, das die so genannten Zoonosen verursacht. 60 Prozent der neu auftretenden Infektionskrankheiten sind mittlerweile zoonotisch. Die Intensivtierhaltung zur Produktion von billigen tierischen Produkten ist dabei eines der größten Risiken. In ihrer neuen Online-Kampagne #SchönereNeueWelt präsentiert VIER PFOTEN konkrete Forderungen, um die Gesellschaft für die Zukunft zu rüsten und resilient gegen neue Krisen zu machen.

Mehr auf www.vier-pfoten.at

0 Kommentare

Kann das Coronavirus durch Lebensmittel übertragen werden?

Teller Essen

Der innviertler Experte Erwin Staudinger spricht über den richtigen Umgang mit Lebensmitteln in der Corona-Zeit.

Diese Frage beschäftigt die Menschen nach wie vor, auch wenn die Zahl der Infektionen zuletzt deutlich gesunken ist. Erwin Staudinger war jahrelang bei der Lebensmittel-Aufsichtsbehörde im Innviertel tätig. Er sagt: "Derzeit besteht aufgrund bisher ermittelter Übertragungswege und wegen relativ geringer Umweltstabilität dieses Virus laut Expertenmeinung kein Hinweis darauf, dass es zu einer Übertragung durch Lebensmittel kommt." Dies gelte auch für Trinkwasser (Leitungswasser).

Mehr auf www.nachrichten.at.

0 Kommentare

Kennzeichnungsmängel bei Eiern keine Seltenheit

Eier

Bei Kontrollen der amtlichen Lebensmittelüberwachung kommt auch die Kennzeichnung der Lebensmittel auf den Prüfstand. Bei Eiern können Kennzeichnungsmängel sogar einen Großteil der Beanstandungen ausmachen, zeigt ein Bericht der Lebensmittelüberwachung Baden-Württemberg. Im Jahr 2019 untersuchten die Chemischen und Veterinäruntersuchungsämter Freiburg und Karlsruhe 1068 Proben von Eiern und Eiprodukten aus Baden-Württemberg. 124 Proben (11,6 Prozent) wurden beanstandet. Während nur ein kleiner Teil der Proben wegen mikrobiologischer Mängel oder hoher Schadstoffbelastung durchfiel, stellten die Prüfer bei 113 Proben Verstöße gegen das Kennzeichnungsrecht fest. Dies entspricht 70 Prozent der Beanstandungen.

Mehr auf www.lebensmittelklarheit.de.

0 Kommentare

Verbrauchertipps Lebensmittelhygiene, Reinigung und Desinfektion

Hände waschen

In seinem aktualisierten Merkblatt gibt das BfR Tipps für Verbraucherinnen und Verbraucher zum Thema Lebensmittelhygiene, Reinigung und Desinfektion.

Mehr auf www.bfr.bund.de

0 Kommentare

Glyphosat in Obst und Gemüse – so präsent wie in den Medien?

Gemüse Supermarkt

Glyphosat – kaum ein anderes Pestizid findet so viel Beachtung in der öffentlichen Berichterstattung und wird so kontrovers diskutiert. Seit nun mehr 40 Jahren wird Glyphosat in verschiedenen Pflanzenschutzmitteln weltweit und in enormen Mengen zur Bekämpfung von Unkräutern eingesetzt. Doch wie stellt sich die Situation auf unseren Lebensmitteln dar? Spiegelt sich der große Einsatz von Glyphosat auch in der Belastung unseres Obst und Gemüses mit dem Pestizid wieder? Die Untersuchungen des CVUA Stuttgart von insgesamt 17.222 Proben konventionell und ökologisch erzeugtem Obst und Gemüse in den Jahren 2010 bis 2019 geben Aufschluss.

Mehr auf www.ua-bw.de.

0 Kommentare

Bewertung des Risikos von chemischen Cocktails in Lebensmitteln

Tomaten Chemie Handschuhe

Menschen sind täglich einer Vielzahl von unterschiedlichen Kombinationen von Chemikalien durch Lebensmittel, Konsumgüter und die Umwelt ausgesetzt, die die Gesundheit beeinträchtigen können. Kontaminanten sind aufgrund unbeabsichtigter Einträge in Nahrungsmitteln zu finden. Anders als beispielsweise Pflanzenschutzmittel, sind Kontaminanten daher durch keinerlei Zulassungsverfahren oder ähnliches geregelt. Folglich wurde bis dato chemischen Cocktails von Lebensmittelkontaminanten und damit verbundenen gesundheitlichen Risiken nur wenig Beachtung geschenkt.

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

AGES-Chef Allerberger: Tragen von Masken „teilweise überzogen“

Frau Maske Einkauf Supermarkt

Das Tragen von Schutzmasken in vielen Bereichen der Öffentlichkeit sei teilweise überzogen. Das sagt Franz Allerberger, Infektionsmediziner und Chef der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES). Insbesondere im Freien ergebe das Tragen „überhaupt keinen Sinn“, insbesondere, wenn nicht andere Menschen in der Nähe seien.

Mehr auf orf.at

0 Kommentare

Ältere Artikel gibts im Newsarchiv.