Erklärvideo: Handelsabkommen und die Landwirtschaft

Supermarkt Handel Einkauf

Wahrscheinlich haben Sie schon einmal von CETA, TTIP oder dem Mercosur-Abkommen gehört. Schließlich hat die Debatte über Freihandelsabkommen in den vergangenen Jahren an Fahrt gewonnen.

In diesem Video wirft EURACTIV.com einen genaueren Blick auf diese Abkommen und die Frage, warum das Thema Lebensmittel für die EU in den Handelsgesprächen so wichtig ist.

Mehr auf www.euractiv.de

0 Kommentare

Ver­steck­te Käfig-Eier? Bäcke­reien und Back­shops auf dem Prüf­stand

Backwaren Backshop

In Back­waren, aber auch in Nudeln, Mayon­naise oder Fertig­produkten werden in Öster­reich tonnen­weise Eier unbe­kannter Herkunft und Haltung konsumiert. Denn während bei Frisch­eiern eine Herkunfts­angabe verpflichtend ist, muss diese sowohl bei ver­arbeiteten Pro­dukten als auch in der Gastro­nomie nicht ange­geben werden. Damit bleibt der Ursprung von mehr als 60 Prozent aller in Österreich konsumierten Eier im Dunkeln. Die Tier­schutz­organi­sation VIER PFOTEN und der AK-Konsumenten­schutz Ober­öster­reich haben deshalb bei 29 Bäckerei-Ketten sowie bei den Selbst­bedienungs-Back­shops von 6 Supermärkten nachgefragt, woher die Eier ihrer Produkte stammen.

Mehr auf ooe.arbeiterkammer.at.

0 Kommentare

Was ist das für ein Fisch, woher kommt er und wie frisch ist er?

Fisch frisch Eis

Karfreitag naht und bei vielen kommt frischer Fisch auf den Tisch! Doch woran erkenne ich, ob der Fisch noch gut ist? Und woher kommt der Fisch eigentlich?

EU-einheitliche Kennzeichnungsvorschriften ermöglichen es Verbraucherinnen und Verbrauchern zu erkennen, woher ein Fisch im Handel stammt. Egal ob dieser Fisch frisch, tiefgekühlt oder geräuchert, als Wildfang oder gezüchteter Fisch angeboten wird.

Im Institut für Fische und Fischereierzeugnisse Cuxhaven (IFF) werden regelmäßig Kennzeichnungen von Fischen und ihren Erzeugnissen auf ihre Konformität zum EU- und nationalen Recht untersucht.

Da Fisch ein sehr sensibles Nahrungsmittel ist, sollte beim Einkauf auf Qualität und Frische geachtet werden! Auch Frischeparamter werden am IFF regelmäßig überprüft.

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de.

0 Kommentare

Antibiotikaresistente Keime in Hühnerfleisch

Küche Fleisch Huhn würzen

Ziel der Schwerpunktaktion war es, den österreichischen Markt auf das Vorhandensein von antibiotikaresistenten Keimen in Hühnerfleisch zu überprüfen. 316 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht:

  • bei 58 der untersuchten Proben waren ESBL/AmpC bildende Escherichia coli nachweisbar
  • Carbapenemase bildende E. coli waren in keiner der Proben nachweisbar.

Mehr auf www.ages.at

0 Kommentare

TÜV SÜD informiert: Alternativen zu Einwegplastik

Einweggabeln

Ab 3. Juli 2021 gilt in Deutschland das Verbot vieler Einwegplastikartikel, für die es Alternativen aus anderen Materialien gibt. Auch EU-weit ist die Herstellung bestimmter Gegenstände aus Einwegplastik dann nicht mehr erlaubt. Eine EU-Richtlinie verbietet herkömmliche Einwegprodukte aus Kunststoff, die aus fossilen Rostoffen wie Rohöl hergestellt werden. TÜV SÜD informiert über alternative Materialien für Lebensmittelverpackungen.

Mehr auf www.tuvsud.com

0 Kommentare

Hähn­chenschenkel im Test - Von aromatisch bis verdorben

Hähnchenschenkel Grill grillen

Wie steht es um die Qualität von frischen Hähn­chenschenkeln? Wie werden die Hühner gehalten? Das hat die Stiftung Warentest für 17 Hähn­chenschenkel-Produkte untersucht, darunter preis­werte von Aldi, Lidl und Co sowie teure Biokeulen. Ergebnis: Oft verderben zu viele Keime den Appetit. Fürs Tier­wohl könnten sich die Anbieter noch deutlich stärker engagieren.

Mehr auf www.test.de

0 Kommentare

Eier, frisch oder gekocht und gefärbt – keine mikrobiologische Beanstandung

Ostereier bunt

„Keine Salmonellen oder andere potentiell krankmachende Erreger auf oder im Ei! Das ist das gute Ergebnis unserer mikrobiologischen Untersuchungen von 134 Proben frischer Eier“, freut sich Dr. Stephan Goltermann, Direktor des Landesamtes für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (LALLF) in Rostock. Diese Anzahl Proben ist seit dem 01.01.2020 bis dato im LALLF unter die Lupe genommen worden.
Bemängelt werden musste in neun Fällen eine unvollständige Kennzeichnung, wie z. B. die fehlende Angabe zur Güteklasse der Eier oder des Erzeugercodes. Eine Eiprobe ist mit einem Hygienehinweis versehen worden, da sie verschmutzt war...

mehr lesen 0 Kommentare

HACCP-Systeme und Eigenkontrollen im Einzelhandel gemäß VO (EG) Nr. 2073/2005

Fleisch Messer schneiden

Ziel der Schwerpunktaktion war die Überprüfung der Guten Hygienepraxis bzw. der HACCP-Systeme und Eigenkontrollmaßnahmen im Feinkostbereich von Filialen von Handelsketten und Einzelbetrieben. Die Schwerpunktaktion wurde als Wiederholung der gleichnamigen Schwerpunktaktion aus dem Jahre 2018 durchgeführt.

Zur Vereinheitlichung der Kontrollen wurden der Lebensmittelaufsicht Fragebögen zur Verfügung gestellt. Probenziehungen waren nur für den Verdachtsfall vorgesehen. 13 Proben wurden zur Untersuchung vorgelegt.

 

Eine Probe wurde wegen einer Verunreinigung mit Schmutzkeimen beanstandet.

Mehr auf www.ages.at

0 Kommentare

Milch aus Milchautomaten – Mikrobiologie und QAV

Milch Krug Glas

Ziel der Schwerpunktaktion war es, Rohmilch, die vom Konsumenten direkt aus dem Rohmilchautomaten entnommen werden kann, auf ihren mikrobiologischen Status und auf Rückstände von Reinigungsmitteln zu überprüfen. Wesentlich für einen sicheren Genuss von Rohmilch ist, dass sie vor dem Verzehr abgekocht wird. Deswegen muss beim Rohmilchautomaten der Hinweis „Rohmilch, vor dem Verzehr abkochen“ angebracht sein. 73 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. 23 Proben wurden beanstandet:

Bei 23 Proben war die Gesamtkeimzahl für aerobe mesophile Keime überschritten.

Mehr auf www.ages.at

0 Kommentare

Gulasch und Frankfurter: Große Mängel bei der Fleisch-Kennzeichnung

Gulasch Knödel Teller essen

Ein kürzlich durchgeführter Store-Check in der Steiermark offenbart eine zum Teil völlig unklare Herkunft der Lebensmittel bei Dosengulasch. Erfreulicher hingegen fiel das Ergebnis bei Frankfurter-Würsteln aus. Der steirische Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Titschenbacher und Abg.z.NR Georg Strasser, Präsident des Österreichischen Bauernbundes, fordern eine klare und transparente Herkunftskennzeichnung bei verarbeiteten Lebensmitteln.

Mehr auf stmk.lko.at.

0 Kommentare

Rückstände und Kontaminanten in Frischgemüse aus konventionellem Anbau 2020

Gemüse Korb

Auch in 2020 zeigt sich die Pestizidbelastung von frischem Gemüse aus konventionellem Anbau weitgehend unverändert im Vergleich zu den Vorjahren. Bei der Beanstandungsquote wegen Überschreitung des Höchstgehaltes, war aufgrund der Neufestsetzung der Rückstandshöchstgehalte des Wirkstoffes Chlorat ein deutlicher Rückgang zu beobachten. Während in 2019 noch 18 % der Proben wegen mindestens einer Überschreitung des Höchstgehaltes zu beanstanden waren, sank die Beanstandungsquote in 2020 auf 5 %.

Mehr auf www.ua-bw.de

0 Kommentare

Vegane Lebensmittel: Pflanzliche Alternativen zu Fleisch, Milch und Ei

Tofu Teller vegan

Ob Fleisch, Wurst, Milchprodukte, Ei und Honig – Veganer verzichten auf alle Lebensmittel tierischen Ursprungs. Manche entscheiden sich aus ethischen Gründen für diese Ernährungsweise, die anderen geben gesundheitliche, geschmackliche oder religiöse Aspekte an. Kein Wunder, dass es immer mehr vegane Lebensmittel im Handel gibt. Man findet sie nicht nur in Bio- und Naturkostläden, sondern auch in klassischen Supermärkten und Discountern – häufig auch in Bio-Qualität. In einigen großen Städten haben bereits vegane Supermärkte eröffnet.

Mehr auf www.bzfe.de.

0 Kommentare

Backpapiere und Backformen gesundheitlich unbedenklich

Kekse Backpapier

Frisch gebackene Osterhasen-Plätzchen, Quarkhasen und Eierkränze – wie lecker riecht die Osterzeit! Es wird gebacken und genascht. Neben all den leckeren Zutaten dürfen zwei Dinge nicht fehlen: Backformen und Backpapier. Backformen gibt es nicht nur aus Metall, Keramik oder Silikon. Gerade Muffinförmchen sind auch aus Papier und Pappe beliebt. Besonders gerne werden bunt bedruckte Förmchen verwendet.Doch können Backpapier und Backformen aus Papier und Pappe unbedenklich verwendet werden?

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de

0 Kommentare

Transparenz bei der Risikobewertung: Eine neue Ära beginnt

Verordnung Gesetz Paragraphen

Neue Vorschriften über Transparenz und Nachhaltigkeit sollen die Art und Weise verändern, wie die EFSA ihre Rolle als Risikobewerter im EU-System für Lebensmittelsicherheit wahrnimmt.

Eine neue vom Europäischen Parlament und vom Rat der EU verabschiedete Verordnung, die am 27. März in Kraft tritt, wird die Fähigkeit der Behörde stärken, Risikobewertungen im Einklang mit den höchsten Transparenzstandards durchzuführen.

Mehr auf www.efsa.europa.eu;
Hier gehts zur Verordnung über die Transparenz und Nachhaltigkeit der EU-Risikobewertung im Bereich der Lebensmittelkette

0 Kommentare

Eierlikör – ein Klassiker zu Ostern

Eierlikör Eier Ostern

Eierlikör ist vielseitig – er macht Kuchen saftig und schmackhaft, verfeinert Eis oder Desserts und schmeckt natürlich auch pur.

Doch woher kommt diese Mischung aus Eiern, Alkohol und Zucker, was sagt der Gesetzgeber dazu und ist dieses Erzeugnis aus rohen Eiern ein sicheres Lebensmittel?

Das Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover des LAVES untersucht regelmäßig Eierliköre insbesondere auf die Gehalte an Alkohol, Zucker und Eigelb.

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de.

0 Kommentare

Ostergebäck aus handwerklicher Produktion

Osterlamm Gebäck Ostern

Osternester aus Hefeteig mit bunten Ostereiern, Osterei aus Mürbeteig mit Nougat, Rübli Muffins mit Marzipanverzierung, Osterlämmer aus Rührteig und Osterhasen aus Quarkteig mit Schokoüberzügen sind zurzeit gefragtes und beliebtes Ostergebäck für die anstehenden Festtage.

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de.

 

0 Kommentare

Global2000: Schoko-Osterhasen Check 2021

Osterhasen Schoko

Wir haben Schoko-Osterhasen unter die Lupe genommen. Wie öko und wie fair sind sie produziert? Und was bedeuten die Gütesiegel auf den Osterhasen tatsächlich?

Wie schon in den Jahren davor haben GLOBAL 2000 und Südwind auch dieses Jahr wieder Schoko-Osterhasen unter die Lupe genommen. Der Osterhasen-Check hilft KonsumentInnen bei der Auswahl: Ein Ampelsystem informiert über die ökologische und soziale Qualität von 30 Schoko-Osterhasen aus österreichischen Supermärkten.

Mehr auf www.global2000.at.

0 Kommentare

Campylobacter in Lebensmitteln

Hühnchen Fleisch Grill

Keime der Gattung Campylobacter verursachen neben Salmonellen die häufigsten bakteriell bedingten Magen-Darm-Erkrankungen. Häufig sind Kinder und Jugendliche betroffen. Die Erkrankungen treten bevorzugt in der warmen Jahreszeit auf.

Die Erreger Campylobacter jejuni/coli kommen insbesondere im Magen-Darm-Trakt von Tieren vor und können während des Schlachtprozesses auf Haut und Fleisch gelangen. Vögel und Geflügel, vor allem Legehennen und Mastgeflügel gelten als wichtigstes Keimreservoir. Diese Tiere bieten den „wärmeliebenden Campylobactern“ aufgrund ihrer physiologisch höheren Körpertemperatur von 42°C eine optimale Vermehrungstemperatur.

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de.

0 Kommentare

Alles echt bei Wild, Fischgerichten, Basmati, Dinkel und Co.?

Reh Wiese

Die Überprüfung auf Verfälschungen oder Fehldeklarationen ist klassische Aufgabe der Lebensmittelüberwachung. So werden die deklarierten Tier- und Getreidearten regelmäßig mit modernen molekularbiolologischen Methoden geprüft.

Mehr auf www.ua-bw.de

0 Kommentare

Supermärkte unterstützen Überfischung der Meere

Lachs

In österreichischen Supermärkten sind nachhaltige Fischprodukte schwer zu finden. Konsumenten tragen oft unwissentlich zur Überfischung bei.

Jeder sechste gefangene Wildfisch wird als Futtermittel für Aquakulturen verwendet, wie ein aktueller Bericht des AK-Konsumentenschutzes Oberösterreich und der niederländischen Stiftung Changing Markets zeigt.

Mehr auf ooe.arbeiterkammer.at

0 Kommentare

Ostereier und Eierfarben unter der Lupe

Ostereier färben Tassen Löffel

Das Osterfest steht vor der Tür. Die Kinder sind voller Erwartung und freuen sich schon auf das alljährliche gemeinsame Ritual: „Wann färben wir Eier, Mama? Waaann?“. In den Supermärkten sind die fertigen Ostereier und Eierfarben schon länger erhältlich und die frischen Hühnereier warten nur drauf gefärbt zu werden. Aber welche Farben soll man am besten verwenden?

Mehr auf www.greenpeace.at.

0 Kommentare

Pathogene Keime in essfertigem Obst und Gemüse

Obstkorb, Bananen, Erdbeeren, Trauben, Mandarinen, Apfel

Ziel der Schwerpunktaktion war es, eine Kontrolldatenerhebung in den mikrobiologischen Teilbereichen Virologie, pathogene Mikroorganismen und Hygieneindikatorkeimen durchzuführen. 83 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht:

Eine Probe wurde aufgrund einer erhöhten Anzahl an präsumtiven Bacillus cereus beanstandet.

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

Pathogene Keime und Nitrat in Rohwürsten und Rohpökelwaren aus der Direktvermarktung

Rohschinken Tablett

Ziel der Schwerpunktaktion war die Überprüfung von Rohwürsten und Rohpökelwaren aus der Direktvermarktung auf Kontaminationen mit pathogenen Mikroorganismen und die Einhaltung der Höchstwerte für Nitrat gemäß Zusatzstoffverordnung.

71 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. Zwei Proben wurden beanstandet.

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

Bärlauch erkennen und ernten: So verwechseln Sie ihn nicht mit giftigen Doppelgängern

Bärlauch

Bärlauch ist ein typischer Frühlingsbote. Sein aromatischer Geruch lockt von März bis Mai Bärlauch-Fans in den Wald und auf die Wiese. Doch Vorsicht: Beim Sammeln droht Verwechslungsgefahr.

Mehr auf www.oekotest.de

0 Kommentare

Rückstände und Kontaminanten in Frischobst aus konventionellem Anbau 2020

Obstkorb Weintrauben Bananen Marillen

Die Untersuchungen von frischem Obst aus konventionellem Anbau zeigen eine geringe Verschlechterung der Rückstandssituation im Vergleich zum Vorjahr. Besonders auffällig waren exotische Früchte – insbesondere Granatäpfel, Maracuja und Papaya. Bei zwei der untersuchten Proben waren die nachgewiesenen Pestizidgehalte gesundheitlich relevant. Unser Tipp generell: Waschen Sie Obst vor dem Verzehr mit warmem Wasser ab, ein Teil der Rückstände lässt sich so entfernen.

Mehr auf www.ua-bw.de.

0 Kommentare

Interaktive Karte zeigt, welches Obst und Gemüse wann in Europa saisonal ist

Bild: www.eufic.org
Bild: www.eufic.org

Mit Hilfe einer interaktiven Karte können sich Menschen in Europa künftig darüber informieren, welches Obst und Gemüse in ihrem Land gerade Saison hat. Das Europäische Informationszentrum für Lebensmittel (Eufic) veröffentlichte die Karte auf seiner Internetseite. Sie ist zunächst auf Englisch mit vielen Bildern verfügbar, soll demnächst jedoch auch unter anderem auf Deutsch online gehen.

Mehr auf www.eufic.org und auf www.derstandard.at.

0 Kommentare

Lebensmittelherkunft bleibt schwer zu erkennen

Würste

Die Herkunft von Lebensmitteln ist Umfragen der Agrarmarkt Austria (AMA) zufolge wichtiges Kriterium für Kaufentscheidungen, besonders bei Milch, Brot, Fleisch und Wurst. Bei verarbeiteten Produkten ist der Ursprung der Zutaten jedoch häufig nicht eindeutig erkennbar, moniert der Verein für Konsumenteninformation (VKI).

Mehr auf help.orf.at.

0 Kommentare

Lebensmittel mit Eiern haben besonders große Kennzeichnungslücken

Ostereier

Vizepräsidentin Maria Pein zur aktuellen Debatte um die Herkunftskennzeichnung: Den Konsumenten wird der Wunsch nach Wahlfreiheit beim Einkaufen verweigert – Regierungsprogramm zur Herkunftskennzeichnung von verarbeiteten Lebensmitteln und von Speisen in Großküchen endlich umsetzen!

Mehr auf stmk.lko.at

0 Kommentare

Wenn Salz, dann Jodsalz

Salz Salzstreuer Tisch verschüttet

Seit Mitte der 1980er-Jahre hat sich die Jodversorgung in Deutschland durch den Einsatz von Jodsalz verbessert. Aktuelle Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) zeigen jedoch, dass die Jodzufuhr der Bevölkerung immer noch nicht optimal ist. Bei knapp 30 Prozent der Erwachsenen und 44 Prozent der Kinder und Jugendlichen besteht das Risiko einer zu geringen Jodaufnahme. Ein wesentlicher Grund dafür könnte sein, dass in der Lebensmittelindustrie zu wenig jodiertes Speisesalz verwendet wird. Dies legen Modellrechnungen des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) nahe.

Mehr auf www.bfr.bund.de.

0 Kommentare

Tiroler Bauer liefert ägyptische Kartoffel

Kartoffel

Seit Wochen rügt die Bauernvertretung den Handel, dass dieser heuer erneut auf ausländische Frühkartoffeln trotz genügend heimischer Ware setzt. Nun flog auf, dass ein Tiroler Bauer und Händler ägyptische Kartoffeln für die MPreis-Kette abfüllt. Das Pikante daran: Der Mann kandidiert bei der laufenden LK-Wahl für ein Mandat.

Mehr auf www.topagrar.at.

0 Kommentare

Etappensieg für Lebensmittelindustrie gegen Herkunftskennzeichnung

Supermarkt Einkauf

Die heimische Lebensmittelindustrie hat sich stets gegen verpflichtende Herkunftskennzeichnungen für Primärzutaten von verarbeiteten Produkte ausgesprochen - im Gegensatz zu vielen Bauern, Konsumenten und dem entsprechenden Regierungsvorhaben. Schon gar nicht will man, dass Österreich national vorgeht. Und dabei sieht die Industrie nun Rückenwind, denn Frankreich habe nun seine Herkunftskennzeichnung bei Milch und Milchprodukten wegen Verstoßes gegen EU-Recht zurückgezogen.

Mehr auf kurier.at.

0 Kommentare

Untersuchungen auf Nitrat in verschiedenen Salaten

rucola

Die Auswertung von ca. 800 Proben aus den letzten beiden Jahren zeigt, dass vor allem Rucola weiterhin deutlich mit Nitrat belastet ist. Die meisten Überschreitungen der Höchstgehalte (20 Prozent) wurden dabei in italienischem Rucola gefunden. Aber auch bei frischem Spinat wurden in 7 % der Proben Höchstmengenüberschreitungen mit Nitrat festgestellt. Tiefkühlspinat ist dagegen vergleichsweise weniger mit Nitrat belastet; hier gab es in den Proben keine Überschreitungen. Das gilt auch für den untersuchten Eisbergsalat.

Mehr auf www.bvl.bund.de

0 Kommentare

Pathogene Keime in Käse von Almen

Käse reifen Holz

Ziel der Schwerpunktaktion war die Überprüfung von Käsen, die auf Almen hergestellt werden, bezüglich einer Kontamination mit pathogenen Keimen. 62 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. 19 Proben wurden beanstandet.

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

Nahrungsergänzungsmittel für Kinder

Tabletten

Diese Schwerpunktaktion diente der gezielten Überprüfung von Nahrungsergänzungsmitteln, die überwiegend für Schulkinder angeboten werden. 61 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht und begutachtet. Zwölf Proben wurden (zum Teil mehrfach) beanstandet.

Mehr auf www.ages.at

0 Kommentare

Verderb von Thunfischkonserven (bereits geöffnete Behältnisse)

Nudel Thunfisch

Ziel der Schwerpunktaktion war die Überprüfung von Thunfisch in bereits geöffneten Konservendosen oder anderen bereits geöffneten Behältern in der Gastronomie bezüglich des Gehaltes an biogenen Aminen und des Hygienestatus. 72 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. Zwölf Proben wurden beanstandet.

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

EU-Studie: Geografische Ursprungsangaben bieten eindeutigen Mehrwert

Straße Berge Alpen

Geografische Ursprungsangaben auf Lebensmittelverpackungen bieten einen klaren Mehrwert für die Vermarktung der Produkte und sind ein „wichtiger Wert“ für ländliche Gebiete, heißt es in einer Studie der EU-Kommission.

Mehr auf www.euractiv.de.

0 Kommentare

Anregung zur Änderung der EU-Hygienevorschriften

Logo

Die derzeitige Corona-Pandemie zeigt auf dramatische Art und Weise, dass die Kontamination mit „beim Sprechen abgesondertem Speichel (Tröpfcheninfektion)" keine abstrakte Gefahr darstellt, wie dies im EuGH-Urteil vom 6. Oktober 2011 (Zl.C-382/10) festgehalten wurde. Vielmehr hat sich nunmehr herausgestellt, dass es sich dabei um eine reale Gefahr, auch hinsichtlich aller Viren und Bakterien, die mit dem menschlichen Speichel übertragen werden können (wie z.B. Noroviren), handelt.

Der Verband der Österreichischen Lebensmittelkontrolle und des Konsumentenschutzes e.V. hat daher die Expert group on food hygiene and control of food of animal origin ersucht, der Kommission vorzuschlagen, dass zusätzliche Bestimmungen im Sinne einer guten Hygienepraxis inkl. mechanischer Schutzvorrichtungen für Situationen erlassen werden, in denen die Vorschriften des

Art. 5 (2) der Verordnung (EG) Nr. 852/2004 (HACCP) nur ungenügend greifen bzw. nicht ausreichen, das grundlegende Ziel des Lebensmittelrechts, nämlich ein hohes Maß an Schutz für Leben und Gesundheit des Menschen, sicherzustellen.

Mehr auf www.lebensmittelinspektion.com

0 Kommentare

Augen auf beim Schokokauf zu Ostern

Schoko Osterhasen

Pünktlich zu Ostern veröffentlicht INKOTA gemeinsam mit anderen Organisationen erstmalig den „Schoko-Check“ für den deutschsprachigen Raum. Die wichtigsten internationalen Schokoladenunternehmen und Kakaoverarbeiter wurden dafür zu Nachhaltigkeitsthemen befragt. Das traurige Ergebnis: Keiner der Marktführer kann Schokolade ohne Armut und Kinderarbeit garantieren. Mondelēz (Milka), Nestlé, Ferrero, Mars und Lindt landen deshalb nur im Mittelfeld.

Mehr auf www.inkota.de

0 Kommentare

Kontrolle von tiefgekühltem Geflügel auf eine Behandlung mit ionisierenden Strahlen

Grillhendl Messer

Ziel der Schwerpunktaktion war die Kontrolle von auf dem österreichischen Markt angebotenem tiefgekühltem Geflügel (Hühner, Gänse, Enten, Puten, Perlhuhn und Fasan) auf eine Behandlung mit ionisierenden Strahlen.

46 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht: Keine Probe wurde beanstandet

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

Antiparasitika in südamerikanischen Rindfleischerzeugnissen – weiterhin im Fokus der Lebensmittelüberwachung

Corned beef Sandwitch

Im Rahmen des bundesweiten Überwachungsplans wurden in Baden-Württemberg in jeder zweiten Probe südamerikanischen Corned Beefs Antiparasitika-Rückstände nachgewiesen.

Mehr auf www.ua-bw.de

0 Kommentare

Pharmakologisch wirksame Stoffe: Untersuchungsergebnisse 2019

Eier Küche Schneebesen

Im Jahr 2019 wurden am CVUA Karlsruhe für Baden-Württemberg im Rahmen des Nationalen Rückstandskontrollplans (NRKP) insgesamt 4297 Proben tierischer Lebensmittel bzw. Proben lebensmittelliefernder Tiere auf pharmakologisch wirksame Stoffe unter Einsatz von chemisch-physikalischen Methoden analysiert. Der überwiegende Anteil (82 %) stammte aus Schlachtbetrieben, die übrigen Proben wurden direkt in Erzeugerbetrieben erhoben. In Proben von 15 untersuchten Tieren wurden Rückstände pharmakologisch wirksamer Stoffe nachgewiesen. Überschreitungen von Rückstandshöchstmengen wurden dabei nicht festgestellt. Bei den nachgewiesenen Stoffen handelte es sich weitestgehend um Stoffe aus der Gruppe der Antibiotika.

Mehr auf www.ua-bw.de.

0 Kommentare

Aktualisierte Höchstmengenvorschläge für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln und angereicherten Lebensmitteln

Pillen

Der Markt an Nahrungsergänzungsmitteln und angereicherten Lebensmitteln ist vielfältig und wächst stetig. Etwa ein Drittel der Erwachsenen greift regelmäßig zu den Mitteln. Für die überwiegend gut versorgte Bevölkerung sind sie aber nicht notwendig.

Mehr auf www.bfr.bund.de.

0 Kommentare

Betrug mit Fisch & Co. weit verbreitet

Fische Meeresfrüchte Markt frisch

Fisch wird als Nahrungsmittel immer beliebter. Im vergangenen Jahr stieg der weltweite Pro-Kopf-Verbrauch laut der UNO-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) auf einen Rekordwert von 20,5 Kilogramm. Entsprechend verbreitet ist auch der globale Betrug mit Meeresfrüchten, wie zahlreiche Studien zeigen. Oft verberge sich hinter den gekennzeichneten Fischen eine andere, oft qualitativ mindere und günstigere Art.

Mehr auf orf.at

0 Kommentare

Wie schmeckt Lachs aus dem 3D-Drucker?

Lachs Reis Sushi essen

Ob veganes Faschiertes, Bratwürste oder Schinken: Die Produktpalette für veganes "Fleisch" wird immer größer, die Supermarktregale mit Fleisch pflanzlichen Ursprungs Jahr für Jahr länger. Was Fisch angeht, ist die Auswahl bisher eher mager. Vereinzelt gibt es Aufstriche, Soja-Dosenthunfisch oder Fischstäbchen veganen Ursprungs. Für Lachs, einen der beliebtesten Speisefische, mussten Veganer bisweilen auf Imitate aus Karotten zurückgreifen. Außer der Farbe hat er mit dem echten Fisch aber kaum etwas gemeinsam.

Das Wiener Start-up Revo Foods, das bis vor einigen Monaten noch unter dem Namen Legendary Vish firmierte, will jetzt eine Möglichkeit gefunden haben, Lachs aus Pflanzen herzustellen – oder besser gesagt: zu drucken.

Mehr auf www.derstandard.at

0 Kommentare

Lebensmittel aus Österreich

n Österreich gibt es über 100 Gütesiegel für Lebensmittel. Ob mehr Gütezeichen auch mehr Transparenz bedeuten, bleibt zu bezweifeln. Tatsache ist, dass in Österreich die Nachfrage nach regionalen Lebensmitteln stark gestiegen ist. Doch an welchen unabhängigen Gütezeichen können Konsumenten/-innen wirklich erkennen, ob ein Produkt aus Österreich stammt? Der AK-Konsumentenschutz hat 3 aussagekräftige Gütesiegel zusammengefasst.

Mehr auf ooe.arbeiterkammer.at.

0 Kommentare

LAVES untersucht Milch in Fertigpackungen

Milch Glas einschenken

Milch ist bei Jung und Alt beliebt und gilt als rundum gesundes Lebensmittel. Weltweit wurden 2020 durchschnittlich circa 111,4 kg Milch pro Person getrunken (Quelle: Statista). Im Jahr 2020 hat das Lebensmittel- und Veterinärinstitut Oldenburg des LAVES in einem Projekt 18 Packungen Milch aus dem Supermarkt auf den Fettgehalt sowie auf die Vorgaben für Konsummilch aus der VO (EU) Nr. 1308/2013 wie Gefrierpunkt, die Dichte und der Eiweißgehalt hin untersucht. Des weiteren wurde die Kennzeichnung überprüft.

Mehr auf www.leves.niedersachsen.de.

0 Kommentare

Pflanzenschutzmittelrückstände in Äpfeln

Äpfel pflücken Bäume

Insgesamt wurden 79 Proben Äpfel, darunter 14 Bioproben, auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln im Jahr 2020 untersucht. Alle 14 Proben aus biologischer Erzeugung waren rückstandsfrei. Es wurden keine Höchstgehaltsüberschreitungen festgestellt. 48 Apfelproben kamen aus Deutschland, davon 41 aus Niedersachsen.

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de.

0 Kommentare

Sicherheit von Pufferballs und ähnlichen Produkten

Pufferball

Ziel der Schwerpunktaktion war es, zu überprüfen, ob bzw. inwieweit am österreichischen Markt befindliche Pufferballs bzw. Fluffy-Bälle und ähnliche Produkte den Anforderungen der Spielzeugverordnung entsprechen, insbesondere ob sie die Anforderungen der europäischen Norm „mechanische und physikalische Sicherheit von Spielzeug“ erfüllen.

50 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht. 27 Proben wurden (zum Teil mehrfach) beanstandet.

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

Neuer Mindesthaltbarkeits-Zusatz kommt in die österreichischen Regale

Bild: toogoodtogo.ch
Bild: toogoodtogo.ch

“Oft Länger Gut” ist ein Zusatzhinweis zum Mindesthaltbarkeitsdatum. Die Initiative von Too Good To Go gemeinsam mit Lebensmittelproduzenten ermutigt Konsumentinnen und Konsumenten, ihre Sinne einzusetzen, bevor sie Lebensmittel entsorgen. Zum offiziellen Start der Initiative am 9. März haben sich bereits 12 Marken dazu bekannt, mitzumachen und den Zusatzhinweis auf ihre Produkte zu drucken.

Mehr auf www.yumda.de

0 Kommentare

Harnstoff-Cremes: Der schmale Grat zwischen Kosmetik und Medizin

Hände Creme

Harnstoff, auch Urea genannt, wird häufig in besonders feuchtigkeitsspendenden Hautcremes eingesetzt. Zudem gibt es auch Produkte mit besonders hohem Harnstoffgehalt, die beispielsweise gegen Hornhaut, aber auch gegen trockene Hauterkrankungen wie Neurodermitis helfen sollen. Die Produkte sind als kosmetische Mittel, Medizinprodukte und Arzneimittel auf dem Markt. Doch wo liegen hier die Unterschiede?

Mehr auf www.ua-bw.de.

0 Kommentare

Lebensmittel­verpackungen: Weniger ist nicht immer besser

Süßigkeiten Verpackung

Ein aktuelles Forschungsprojekt zeigt, wie man Verpackungen von Lebensmitteln umweltfreundlicher machen kann. Der Leitsatz „Je weniger Verpackung, desto besser“ sei jedoch ein Trugschluss, sagen die Experten.

Mehr auf www.diepresse.com

0 Kommentare

Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke

Pillen essen Tabletten Besteck Teller

Die Schwerpunktaktion diente der Überprüfung der Situation von Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (FSMP - Foods for Special Medical Purposes) auf dem österreichischen Markt. Die gemäß § 8 LMSVG neu gemeldeten Produkt sollten einer gezielten Marktüberwachung unterzogen werden. 42 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht und begutachtet.

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

Reinheit der Zusatzstoffe Propylenglycolalginat, Carrageen und Euchema Algen

Algen essen Japan

Ziel der Schwerpunktaktion war eine Erhebung der Verwendungsmengen der Verdickungsmittel Propylenglycolalginat, Carrageen und Euchema Algen in Lebensmitteln und die Untersuchung der Reinheitsanforderungen bei Reinstoffen. 21 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht.

Es wurden die Einsatzmengen erhoben und die technische Dokumentation geprüft. Zehn Proben, die als Reinstoffe vorlagen, wurden auf die Erfüllung der Reinheitsanforderungen untersucht.

Eine Probe wurden aufgrund fehlerhafter Angaben in der Spezifikation beanstandet.

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

Sicherheit von akustischem Spielzeug

Trommel Holz

Ziel der Schwerpunktaktion war es, zu prüfen, ob das derzeit am österreichischen Markt befindliche Spielzeug den Anforderungen hinsichtlich der akustischen Eigenschaften von Spielzeug entspricht.

80 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht.

18 Proben wurden (zum Teil mehrfach) beanstandet.

Mehr auf www.ages.at

0 Kommentare

Listerien: Untersuchungen in Hessen

Nährboden Agar Bakterien rot

Mit der Einführung neuer Analyseverfahren wie dem Next Generation Sequencing (NGS) zur Darstellung des gesamten Genoms von Bakterien, ist es nun möglich epidemiologische Zusammenhänge zwischen der Erkrankung von Verbrauchern und dem Vorkommen pathogener Mikroorganismen u. a. auch in Lebensmitteln in kurzer Zeit herzustellen. Die im Rahmen von Erkrankungsfällen tiefgefroren aufbewahrten humanen Isolate werden nach und nach sequenziert.

Mehr auf lhl.hessen.de.

0 Kommentare

Grüner Tee aus Japan und anderen Ländern Ostasiens: Keine künstliche Radioaktivität nachweisbar

Tee pflücken grün

Grüner Tee gilt als gesundes Lebensmittel und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Er kommt häufig aus Japan. Doch auch 10 Jahre nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima am 11. März 2011 beschäftigt das Thema Radioaktivität in japanischem bzw. asiatischem Tee noch die Verbraucherinnen und Verbraucher. Dies wird aus entsprechenden Verbraucheranfragen bei der amtlichen Lebensmittelüberwachung deutlich.

Mehr auf www.ua-bw.de.

0 Kommentare

Unperfekte Früchte schmecken auch - Lebensmittelverschwendung vermeiden

Mango schneiden

Im Supermarkt greifen Verbraucher meist zu makellosen Äpfeln und Bananen ohne braune Flecken. Dahinter steckt vermutlich die Annahme, dass „hässliches“ Obst nicht so gut schmeckt. Meist sind Früchte mit kleinen Schönheitsfehlern aber genauso lecker wie perfekte Exemplare, erklären Wissenschaftler der Universität Kopenhagen.

Mehr auf www.bzfe.de.

0 Kommentare

Desinfektionsmittel in Speiseeis – zu viel des Guten?

Eis Dessert Tüte

Speiseeis besteht üblicherweise aus Zutaten wie Wasser, Milch, Zucker, Pflanzenfetten, Emulgatoren, Stabilisatoren, Ei, Kakao, Früch­ten, Nüssen und vielem mehr und wird oft in Kombination mit anderen Lebensmitteln wie Gebäck, rohem Keksteig oder Soßen ange­boten. Aufgrund dieser Zutaten bildet Speise­eis den idealen Nährboden für Keime aller Art. Konservierungsstoffe sind zudem gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1333/2008 nicht zuge­lassen. Bei der Speiseeisproduktion ist daher umso mehr auf eine hygienische Arbeitsweise und ein gutes Temperaturmanagement zu achten. Dass das nicht jedem Hersteller gelingt, ist daran zu erkennen, dass das Landeslabor Berlin-Brandenburg (LLBB) gut die Hälfte der Beanstandungen in den Jahren 2018 und 2019 (105 bzw. 66) aufgrund mikrobiologischer Verunreinigungen ausgesprochen hat.

Mehr auf www.lebensmittel.org

0 Kommentare

Gemüsebreie für Babys im Test: Zuviel Furan in allen Fertig­breien!

Baby Brei essen

Nach 4 bis 7 Monaten ist es für Babys Zeit für die erste Beikost und auch Gemüsebreie stehen auf dem Speise­plan. Sie liefern sättigende Ballaststoffe, viele Vitamine und Mineralstoffe. In den praktischen Fertigbreien steckt aber nicht nur gesundes Gemüse. Ökotest hat 20 Gemüsebreie im Labor untersuchen lassen und herausgefunden, dass alle Produkte Furan enthalten, das sich bei der ind­ustriellen Breiherstellung bildet. Die Mengen sind klein und der Stoff ist auch nicht akut gefährlich, dennoch sollte sich die Industrie bemühen, den Stoff in den Gläschen weiter zu minimieren.

Mehr auf ooe.arbeiterkammer.at.

0 Kommentare

Käse – Ein „duftes“ Lebensmittel mit vielen Facetten

Käse Sorten

Das Lebensmittel Käse blickt auf eine lange Tradition zurück. Der folgende Beitrag zeigt viele Facetten rund um die Geschichte der Käserei, die Herstellungsverfahren, die Sortenvielfalt, die Bedeutung des Käses für die Ernährung sowie die rechtliche Beurteilung und Untersuchung von Käse.

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de.

0 Kommentare

Pflanzenschutzmittelrückstände in Tafeltrauben

Weintrauben

Im Jahr 2020 wurden insgesamt 34 Proben Tafeltrauben, darunter eine Probe aus ökologischem Anbau, auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln untersucht. In 32 Proben waren Pestizidrückstände nachweisbar. Höchstgehaltsüberschreitungen wurden nicht festgestellt.

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de.

0 Kommentare

Neuer Schnelltest erkennt Qualität und Echtheit von Olivenöl

Olivenöl Öl

Extra natives Olivenöl wird aus kaltgepressten hochwertigen Oliven gewonnen und ist in Europa eines der beliebtesten Lebensmittel. Doch gelangen zunehmend minderwertige Fälschungen auf den Markt. Gegen diesen Lebensmittelbetrug hat jetzt ein Forschungsteam unter der Leitung von Prof. Dr. Stephan Schwarzinger an der Universität Bayreuth einen hocheffektiven Schnelltest entwickelt: Innerhalb einer Stunde können Qualität und Echtheit der im Handel angebotenen Olivenöle eindeutig bestimmt und Fälschungen aufgedeckt werden. Auch Herkunftsangaben lassen sich auf ihre Plausibilität hin prüfen.

Mehr auf www.yumda.de.

0 Kommentare

Unterschiede bei der Lebensmittelsicherheit in der EU

Landwirtschaft Himmel Felder Wolken

Die EU-Länder haben in einer Studie, die den Stand der globalen Ernährungssicherheit misst, recht unterschiedlich abgeschnitten: Insgesamt liegt die EU im globalen Ranking sehr weit vorne; es zeigen sich jedoch Diskrepanzen innerhalb des Blocks.

Mehr auf www.euractiv.de

0 Kommentare

Führt eine vegane Ernährungsweise zu einer geringeren Knochengesundheit?

Gemüse vegan

Die vegane Ernährung liegt im Trend. Wie sich diese auf die Gesundheit auswirkt, ist Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen. In einer neuen Studie des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) wurde deshalb die Knochengesundheit von 36 Veganerinnen und Veganer sowie 36 Mischköstlerinnen und Mischköstler mit einer Ultraschallmessung am Fersenbein bestimmt. Das Ergebnis: Menschen, die sich vegan ernährten, hatten durchschnittlich niedrigere Ultraschallwerte im Vergleich zur anderen Gruppe. Dies deutet auf eine geringere Knochengesundheit hin.

Mehr auf www.bfr.bund.de.

0 Kommentare

Wasser filtern: Sind Wasserfilter wie Brita & Co. sinnvoll?

Wasserhahn Glas

Unser Trinkwasser ist von sehr guter Qualität. Trotzdem sorgen sich viele um die Qualität ihres Leitungswassers und legen sich einen Tischwasserfilter zu. Unsinn und zudem gefährlich, warnen Verbraucherschützer.

Mehr auf www.oekotest.de.

0 Kommentare

Antworten auf aktuelle Fragen zu Auswirkungen von Neonikotinoiden

Biene Blüte Bestäubung

Seit Beginn des Jahres erreichen das BVL zahlreiche Anfragen insb. von besorgten Imkern zu den Hintergründen und möglichen Auswirkungen der Behandlung von Winterraps mit einem Acetamiprid-haltigen Insektizid gegen den Rapsglanzkäfer sowie zu einer Notfallzulassung für ein Saatgutbehandlungsmittel mit dem Wirkstoff Thiamethoxam zur Behandlung von Zuckerrübensaatgut gegen Virusvektoren.

Mehr auf www.bvl.bund.de.

0 Kommentare

Küchenrollen im Test: Kontakt mit Lebensmitteln teils nicht ratsam

Küchenrollen

Küchenkrepp ist praktisch. Doch weil die wenigsten Küchenrollen in unserem Test komplett sauber sind, ist der Kontakt mit Lebensmitteln problematisch. Außerdem wünschen wir uns mehr Altpapier in den Rollen.

Mehr auf www.oekotest.de.

0 Kommentare

Neuester Bericht zur Vogelgrippe: 25 EU-/EWR-Länder betroffen

Hühner Wiese

Dem neuesten Überblick zur hoch pathogenen Aviären Influenza (HPAI) zufolge wurden in 25 EU-/EWR-Ländern und im Vereinigten Königreich zwischen dem 8. Dezember 2020 und dem 23. Februar 2021 etwa 1 000 HPAI-Fälle gemeldet.

Mehr auf www.efsa.europa.eu

0 Kommentare

Fälle von Campylobacter und Salmonella in der EU stabil

Tiramisu Salmonellen

Die Anzahl der gemeldeten Krankheitsfälle beim Menschen, die durch Campylobacter-Bakterien und Salmonella-Bakterien ausgelöst wurden, scheint sich in den letzten fünf Jahren stabilisiert zu haben. Dies geht aus dem neuesten Bericht über Zoonosen hervor, den die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) und das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) vorgelegt haben.

Mehr auf www.efsa.europa.eu

0 Kommentare

Gastronomie: Viele Unsicherheiten vor Öffnung

Biergarten Gastgarten Sommer Gäste

Österreichweit dürfen Lokale ihre Gastgärten mit 27. März öffnen. Auch hier gibt es zahlreiche offene Fragen. Doch zunächst richtet sich die Aufmerksamkeit auf Vorarlberg. Hier sollen in einem – wissenschaftlich begleiteten – Pilotversuch bereits ab Mitte März Aktivitäten in Innenräumen stattfinden können – von Kultur über Sport bis Gastronomie.

Mehr auf orf.at.

0 Kommentare

Schlechtes Mensaessen: Über 50 russische Schulkinder im Spital

Mensa Stühle Tische

Nach dem Verzehr von schlechtem Mensaessen sind mehr als 50 Schulkinder in Russland mit Lebensmittelvergiftungen in Krankenhäuser gebracht worden. Insgesamt seien seit Mitte Februar in der sibirischen Stadt Krasnojarsk an insgesamt 25 Schulen 91 Krankheitsfälle registriert worden, meldete die Agentur TASS heute unter Berufung auf das regionale Gesundheitsministerium.

Mehr auf orf.at.

thx Strauß

0 Kommentare

Frucht Müsli von Seitenbacher ist »Mogelpackung des Jahres 2020«

Bild: Verbraucherzentrale Hamburg
Bild: Verbraucherzentrale Hamburg

Das Frucht Müsli von Seitenbacher ist zur »Mogelpackung des Jahres 2020« gewählt worden. Mehr als die Hälfte der insgesamt 21.409 abgegebenen Stimmen gingen an die Frühstückscerealien. Seitenbacher hatte das Müsli im vergangenen Jahr als vermeintlich neues Produkt auf den Markt gebracht. Die Politik muss Verbraucherinnen und Verbraucher endlich besser vor versteckten Preiserhöhungen schützen, fordert die Verbraucherzentrale Hamburg.

Mehr auf www.vzhh.de.

0 Kommentare

Verbraucher haben hohe Ansprüche an Produkte mit essbaren Insekten

Insekten essen Teller

Eine Studie im Auftrag der Verbraucherzentralen zeigt die Erwartungen zu insektenhaltigen Lebensmitteln. Verbraucher wollen unter anderem deutlich erkennen, was drin ist, und wünschen sich Hinweise zur richtigen Zubereitung.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Verbraucher haben hohe Erwartungen an Kennzeichnung und Sicherheit der Produkte.
  • Mögliche allergische Reaktionen gegen Insekten sind Studienteilnehmern nicht bekannt und zudem wenig erforscht – ein entsprechender Allergenhinweis ist zwingend notwendig.
  • Die Ergebnisse der Befragung stützen Forderungen der Verbraucherzentralen.

Mehr auf www.verbraucherzentrale.de.

0 Kommentare

Sprossen und Keimlinge – knackig, frisch und unbedenklich?

Sprossen

Frische Sprossen und Keimlinge gelten als gesund, bergen aber auch mikrobiologische Risiken. Ein Grund dafür liegt bereits im Ausgangsmaterial, den Samen, das natürlicherweise mit Mikroorganismen belastet ist.

In den Jahren 2016 bis 2020 wurden im Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover des LAVES insgesamt 80 Proben mikrobiologisch und molekularbiologisch untersucht.

Die Ergebnisse zeigen, dass mikrobiologische Gefahren beim Verzehr von frischen Sprossen und Keimlingen vorhanden sind. Insbesondere Verbraucherinnen und Verbraucher mit geschwächter Immunabwehr (zum Beispiel Kinder, Senioren, Schwangere) sollten deshalb grundsätzlich auf den Verzehr von frischen Sprossen und Keimlingen verzichten.

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de.

0 Kommentare

Smoothies im Test: Bunt, fruchtig – und selten gut

Mehr auf www.test.de.

Die Stiftung Warentest hat 25 Smoothies geprüft, darunter Obst-Smoothies und solche mit Gemüse (Green Smoothies) von Marken wie Innocent, True Fruits oder Rabenhorst sowie Discounter­produkte von Aldi oder Lidl (Preise pro Liter von 3,45 Euro bis 10,15 Euro). Die Unterschiede sind groß: Nur sechs Produkte über­zeugen im Smoothie-Test – vier sind gut, zwei schneiden sogar sehr gut ab. Der Rest ist Mittel­maß. Bei acht Produkten lassen sich die Verpackungen nicht recyceln.

Mehr auf www.test.de.

0 Kommentare

Babygläschen im Test: Nur zwei Gemüsebreie sind empfehlenswert

Baby füttern Brei

Babygläschen mit Gemüsebrei sind eine praktische Lösung für die erste Beikost und liefern wichtige Nährstoffe. Ärgerlich, wenn sie neben Vitaminen und Ballaststoffen auch bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten: In allen 20 Gemüsebreien im Test steckt problematisches Furan.

Mehr auf www.oekotest.de.

0 Kommentare

Rote Linsen im Test: Rückstände von Pestiziden in acht Packungen

Rote Linsen

Rote Linsen sind grundsätzlich gesund. Doch häufig landen mit ihnen auch Pestizide auf dem Teller. In einigen Produkten in unserem Test steckt sogar das hierzulande verbotene Glufosinat. Aber es gibt auch rote Linsen, die empfehlenswert sind.

Mehr auf www.oekotest.de.

0 Kommentare

Veganes Hackfleisch im Test: Die Mehrheit ist mit Mineralöl verunreinigt

Fleischleibchen Frikadellen Teller Mahlzeit

Vegetarisches und veganes Hackfleisch schmecken gut und tragen zu einer gesunden Ernährung bei – zumindest dann, wenn sie nicht mit Mineralöl verunreinigt sind sowie keine umstrittenen Zusatzstoffe oder zu viel Salz enthalten. Im Test von 20 Fleischersatz-Produkten sind nur vier empfehlenswert.

Mehr auf www.oekotest.de

0 Kommentare

Besserer Markenschutz für Kürbiskernöl, Jagertee und Speck

Flaschen Kürbiskernöl

Am Montag tritt das Abkommen zwischen der EU und China zum Schutz von geografischen Herkunftsbezeichnungen (GIs) in Kraft, wodurch in einem ersten Schritt auch das steirische Kürbiskernöl als Marke geschützt wird. In vier Jahren wird der Geltungsbereich ausgeweitet, darunter befinden sich heimische Produkte wie Inländerrum, Jägertee, Tiroler Bergkäse, Tiroler Speck oder Vorarlberger Bergkäse.

Mehr auf k.at

0 Kommentare

42 neue Lebensmittelinspektor*innen für Österreich

Die beinahe einjährige, intensive Ausbildung von 42 Lebensmittelinspektor*innen ist mit der Absolvierung der schriftlich und mündlich kommissionellen Prüfungen abgeschlossen.

Nach Bestehen der schriftlich kommissionellen Prüfung am 12.01.2021 mussten sich die angehenden Kontrollorgane am 26. und 27.01.2021 der mündlich kommissionellen Prüfung stellen. Beide Teile wurden in der Agentur für Ernährungssicherheit (AGES) am Institut für Lebensmitteluntersuchung Wien, 1220 Wien, Spargelfeldstrasse 191, abgehalten.

Mehr auf www.lebensmittelinspektion.com

thx Frühwirth

0 Kommentare

Fettige Vielfalt: Speiseöle auf dem Prüfstand

Speiseöl Küche

Die Vielfalt der Speiseöle ist groß. Der Verbraucher kann zwischen diversen Ölen unterschiedlicher pflanzlicher Herkunft entscheiden und die Wahl treffen zwischen raffinierten und nativen kaltgepressten Ölen.

Zum Schutz des Verbrauchers vor gesundheitsschädlichen Rückständen, vor Täuschung und Irreführung werden Speiseöle regelmäßig untersucht und beurteilt.

2020 wurden vom Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover des LAVES 149 Speiseöle untersucht, von welchen etwa 75 Prozent als kaltgepresst oder nativ beziehungsweise nativ extra bezeichnet waren. Es wurden schwerpunktmäßig Olivenöl, Rapsöl, Leinöl, Erdnuss und Sonnenblumenöl begutachtet.

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de.

0 Kommentare

Pflanzenschutzmittelrückstände in Reis?

Ries verschüttet Becher

Im Jahr 2020 wurden insgesamt 48 Proben Reis - darunter Langkornreis, Rundkornreis, Mittelkornreis, Basmatireis - auf Pflanzenschutzmittel untersucht. Zehn Proben stammten aus Bioanbau. In 28 Proben waren Rückstände von Pestiziden nachweisbar. Höchstgehaltsüberschreitungen wurden in vier Proben Langkornreis aus Pakistan festgestellt.

Mehr auf www.laves.niedersachsen.de.

0 Kommentare

Desinfektionsnebenprodukte bei Verwendung chlorhältiger Desinfektionsmittel in Trinkwasser

Trinkwasser Wasserhahn

Ziel der Schwerpunktaktion war es, österreichweit die mögliche Belastung des Trinkwassers mit Desinfektionsnebenprodukten bei Verwendung von chlorhältigen Chemikalien zu ermitteln. 96 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht.

Keine Probe wurde beanstandet.

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

Potenziale der Blockchain für die Bio-Lebensmittelbranche

Blockchain Welt

Der Bachelorabsolvent der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) Konstantin Schwemlein wurde für seine Abschlussarbeit im Studiengang Lebensmittelmanagement mit dem BioThesis Forschungspreis ausgezeichnet. Er hat sich in seiner Bachelorarbeit mit den Anwendungsgebieten der Blockchain in der Lebensmittelindustrie beschäftigt. Die Jury würdigte mit dem Award das große Potenzial der Arbeit für die Lebensmittelindustrie sowie Schwemleins Kompetenz, den komplexen Sachverhalt verständlich zu erläutern.

Mehr auf www.yumda.de.

0 Kommentare

Antibiotika-Resistenzen bei Nutztieren: Ergebnisse aus 2018/2019 und 2020

Kälber Stall

Antibiotika sind die wirkungsvollsten Arzneimittel gegen bakterielle Infektionen. Allerdings stellen Antibiotika-Resistenzen eine immer größere Herausforderung für die Human- und Veterinärmedizin dar.

Mehr auf www.ua-bw.de.

0 Kommentare

Iglo-Brokkoli aus Ecuador ist die "Konsum-Ente" des Jahres

Brokkolie

Auch im Corona-Jahr 2020 war es nicht nur das Virus, das für Verdruss und Aufregung unter den in Österreich lebenden Konsumentinnen und Konsumenten sorgte. Über unsere Plattform Lebensmittel-Check, die wir gemeinsam mit dem für Gesundheit und Konsumentenschutz zuständigen Ministerium seit mehr als zehn Jahren betreiben, gingen im vergangenen Jahr Beschwerden zu Hunderten Lebensmitteln ein – so viele wie nie zuvor.

Mehr auf www.konsument.at.

0 Kommentare

Frühstücks­flocken für Kinder: zu viel Zucker

Frühstück süß

Frühstückscerealien sollen Kindern zu einem guten Start in den Tag verhelfen. Wie ernährungs­physiologisch wertvoll sie tatsächlich sind, zeigt ein Test der Arbeiterkammer Oberösterreich. Der Großteil enthält zu viel Zucker und ist nicht für den täglichen Verzehr empfehlenswert!

Mehr auf ooe.arbeiterkammer.at.

0 Kommentare

Virusübertragung (H5N8) durch den Verzehr von Lebensmitteln vom Geflügel ist unwahrscheinlich

Hühnchen Grill

Für die Übertragung anderer aviärer Influenzaviren von Vögeln auf den Menschen waren in der Vergangenheit fast ausschließlich direkte Kontakte mit infiziertem lebendem Geflügel verantwortlich. Auch für die laut Presseberichten nun erstmals nachgewiesenen Übertragungen des Subtyps H5N8 auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer Geflügelfarm in Russland werden direkte Kontakte zu den Tieren als Ursache angenommen.

Mehr auf www.bfr.bund.de.

0 Kommentare

Ochratoxin A und Aflatoxine in Produkten mit Süßholzwurzeln oder -extrakten

Süßholzwurzel

Ziel der Schwerpunktaktion war es, einen Überblick bezüglich der Belastung von Produkten mit Süßholzwurzeln oder Süßholzwurzelextrakten mit Ochratoxin A und Aflatoxinen zu erlangen. 37 Proben aus ganz Österreich wurden untersucht.

Keine Probe wurde beanstandet.

Mehr auf www.ages.at.

0 Kommentare

OLG-Urteil: Auch Amazon muss Herkunft von Obst und Gemüse angeben

Obst Gemüse

Das Gesetz gilt für alle - und deshalb muss auch der Online-Händler Amazon <US0231351067> seinen Kunden bei der Bestellung von frischem Obst und Gemüse das Herkunftsland angeben, genauso wie der Supermarkt um die Ecke und der Händler auf dem Wochenmarkt. Das hat das Oberlandesgericht München am Donnerstag klargestellt und ein Urteil des Landgerichts München bestätigt.

Mehr auf www.yumda.de.

0 Kommentare

Hickhack um vegane Produkte: "Sahnige Konsistenz" oder "wie Butter" womöglich bald verboten

Schlagsahne

Darf ein Burger als solcher bezeichnet werden, auch wenn das Laberl aus Tofu und nicht aus Fleisch besteht? Ja, war sich die Mehrheit der EU-Parlamentarier im Herbst einig. Sie stimmten gegen ein Veggieburger-Verbot. Weniger offen für alternative Ernährungsformen zeigten sich die Politiker hingegen bei pflanzlichen Drinks – etwa aus Soja, Hafer oder Reis: Im Raum stehen Einschränkungen, die dafür sorgen sollen, dass tierische Milch und pflanzliche Alternativen auf keinen Fall mehr verwechselt werden können.

Mehr auf www.derstandard.at.

0 Kommentare

Erfolgreich abgemahnt: Anbieter beendet Trickserei bei Haselnussanteil in Joghurt

Haselnüsse

Auf dem Joghurt prangen groß abgebildet mehrere Haselnüsse, doch der Nussanteil ist ohne Taschenrechner nicht zu erkennen: Diese undurchsichtige Art der Mengenkennzeichnung auf einem Haselnussjoghurt hat der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) vorerst beendet. Er mahnte den Anbieter, die Privatmolkerei Bauer GmbH & Co. KG, erfolgreich ab. Zuvor hatte sich ein Verbraucher über das Produkt beschwert und dieses bei Lebensmittelklarheit gemeldet.

Mehr auf www.lebensmittelklarheit.de

0 Kommentare

Bayrische Lebensmittelüberwachung: Behörde auf wackeligem Fundament?

Checkliste

Verfaultes Wildfleisch oder das Bayern-Ei-Desaster – die Bayerische Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen soll solche Skandale verhindern. Doch nun schürt ein Gutachten erneut Zweifel an deren rechtlichem Fundament.

Mehr auf www.br.de.

0 Kommentare

Für unser Trinkwasser unterwegs – mobile Qualitätskontrolle der Hausbrunnen

Wasserglas Trinkwasser

Betrachtet man die Strukturen der Trinkwasserversorgung in Oberösterreich, so zeigt sich, dass rund 17 % der Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher ihr Trinkwasser aus Hausbrunnen beziehen. Mit einem Anschlussgrad von rund 83 % an gemeinsame Wasserversorgungsanlagen weist Oberösterreich damit im Bundesländervergleich einen sehr niedrigen Wert auf.

Um auch die Qualitätskontrolle der Hausbrunnen möglichst einfach sicherzustellen, wird durch die Abteilung Wasserwirtschaft – Beratungsstelle Oö. Wasser im Rahmen der Aktion „Für unser Trinkwasser unterwegs“ eine attraktive und unabhängige Beratungsmöglichkeit für die Hausbrunnenbesitzerinnen und -besitzer angeboten.

Mehr auf www.land-oberoesterreich.gv.at

0 Kommentare

Pflanzenschutzmittel: Super-Food super belastet

Labor Laborantin

Der Trend zur gesunden Ernährung bringt immer mehr Lebensmittel aus Ländern außerhalb der Europäischen Union in hessische Küchen. Besonders beliebt sind Zutaten mit hohen Nährstoffkonzentrationen an Vitaminen und Mineralstoffen, gerne auch als Super-Food bezeichnet. Leider zeigt sich, dass diese Produkte immer wieder stark mit bedenklichen Stoffen belastet sind. Das Hessische Landeslabor prüft mit seinen Fachabteilungen für die Verbraucherinnen und Verbraucher am Frankfurter Flughafen die Importware aus allen Teilen der Welt. Jetzt mussten die Schadstoff-Detektive wieder Alarm schlagen.

Mehr auf lhl.hessen.de.

0 Kommentare

Gleiche Regeln beim Onlinekauf von Lebensmitteln

Online Einkauf Kaffe Frau

Gerichtsurteil stärkt Rolle der Internet-Kontrollstelle G@ZIELT beim BVL.

 

Ob online oder stationär – für Lebensmittelhändler gelten dieselben gesetzlichen Regelungen. Das hat das OberlandesgerichtMünchen erneut entschieden. Dazu erklärt der Präsident des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL), Friedel Cramer: „Für die Verbraucher muss der Einkauf im Internet genauso sicher sein wie beim Händler um die Ecke. Dafür sorgt die Internet-Kontrollstelle G@ZIELT im BVL.“

Mehr auf www.bvl.bund.de.

0 Kommentare

Schwarzwälder Schinken muss nicht im Schwarzwald geschnitten sein

Schinken geschnitten

Schwarzwälder Schinken darf auch dann Schwarzwälder Schinken heißen, wenn er nicht im Schwarzwald geschnitten und verpackt wurde. Das geht aus einem Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor, der am Dienstag veröffentlicht wurde.

Mehr auf www.yumda.de.

0 Kommentare

Gastro-Großhändler zeichnet schwarzes Bild für Gastronomie

Schloss zugesperrt

Der Chef des Österreich-Ablegers des deutschen Lebensmittel-Großhändlers Metro, Xavier Plotitza, zeichnet wegen der Coronakrise und der einhergehenden Lockdowns ein rabenschwarzes Bild für Österreichs Gastronomie. "Wir gehen davon aus, dass nach dem Ende des Lockdowns 20 bis 30 Prozent der Betriebe nicht wieder aufsperren werden", sagt der Manager der Tageszeitung "Kurier" (Freitagsausgabe). Der Umsatz des Großhändlers ist indes mit 40 Prozent noch stärker eingebrochen.

Mehr auf k.at.

0 Kommentare

Schneidebrett – das Gegenstück zum Küchenmesser - Aller guten Dinge sind mindestens zwei

Schneidbrett Zwiebel

Gemüse putzen, Obst schneiden, Kräuter hacken, Fleisch schnetzeln, Fisch filetieren und Brot schneiden – und das alles auf ein und demselben Schneidebrett? Hoffentlich nicht… Aber welche und wie viele Schneidebretter braucht man? Es gibt eine große Auswahl an verschiedenen Schneidebrettern, die alle ihre Vorzüge und Nachteile haben.

Mehr auf www.bzfe.de.

0 Kommentare

BfR empfiehlt Akute Referenzdosis als Grundlage zur Beurteilung hanfhaltiger Lebensmittel

THC Hanf Tinktur

Für jedes zu bewertende Produkt sollte aus Sicht des BfR im Einzelfall geprüft werden, ob die ARfD möglicherweise überschritten werden kann. Für die Ermittlung dienen die gemessenen THC-Gehalte und die geschätzte Verzehrsmenge.

Mehr auf www.bfr.bund.de.

0 Kommentare